Erste Hilfe: So rettest du deiner Balsam, wenn er zu hart oder weich ist!

Deine Balsam-Konsistenz macht dir Sorgen? Dann ist dieser Artikel hier genau richtig für dich, denn ich verrate dir, was du machen kannst, wenn dein Balsam zu hart oder weich geworden ist!

So rettest du deinen Balsam, wenn er zu fest oder zu weich geworden ist!

Was ist die perfekte Balsam-Konsistenz?

Das ist so gar nicht so einfach zu sagen und führt zu vielen Diskussionen in verschiedenen Facebook-Gruppen zum Thema „Kosmetik selbstgemacht“. Es kommt immer auf die persönlichen Vorlieben darauf an und auch auf den Verwendungszweck!

So möchte ich zum Beispiel einen Brustbalsam möglichst weich und cremig, einen Lippenbalsam aber etwas fester, sodass ich wirklich nur eine kleine Menge auf den Fingern habe, wenn ich ihn auftrage. Wieder eine andere Konsistenz wünsche ich mir zum Beispiel bei einem Fußbalsam oder Handbalsam.

Wie du siehst, die perfekte Konsistenz zu erreichen, bedeutet für jede Anwendungsform und jeden Anwender etwas anderes!

Wenn du nun ein Rezept aus einer Zeitschrift, einem Buch oder dem Internet nachmachst, kann es sein, dass der Balsam für den Rezept-Ersteller perfekt ist, während er für dich eben zu hart oder weich ist.

Oder du hast dich vielleicht auch einfach nur vertan beim Abwiegen oder falsch umgerechnet und stehst dann vor dem gleichen Problem, dass eben dein Balsam zu hart oder zu weich ist.

Egal wie herum, du kannst deinen Balsam ganz einfach auf die für dich perfekte Konsistenz bringen!

Kühlender Pfefferminz-Fußbalsam – macht müde Füße wieder munter!
Kühlender Pfefferminz-Fußbalsam – macht müde Füße wieder munter!

Die Grundrezeptur eines gelungenen Balsams

Die Grundrezeptur eines Balsams sind 10% Bienenwachs – also zum Beispiel 100g Öl und 10 g Bienenwachs.

Dies ist die Faustformel, die du dir merken solltest.

Je nachdem welche Öle du verwendest und mit welchem Wachs du arbeitest oder ob du Buttern zugibst, verändert sich das Grundrezept natürlich.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann ist mein Onlinekurs „Naturkosmetik für Anfänger“ ideal für dich.

Im Kurs besprechen wir nicht nur ganz genau, wie du einen Balsam herstellst, der GENAU deinen Wünschen entspricht, sondern auch, wie du Ölauszüge, Tinkturen (mit oder ohne Alkohol) oder deine erste Creme herstellst.

Naturkosmetik für Anfänger Onlinekurs

Wenn dein Balsam zu hart ist

Hast du ein Rezept nachgemacht oder etwas Neues probiert und dein Balsam ist zu hart?

Dann hast du jetzt zwei Möglichkeiten, entweder du verwendest den Balsam bis er leer ist und notierst in deinem Rührtagebuch, dass du das nächste Mal weniger Wachs verwendest, oder du schmilzt den ganzen Balsam noch einmal ein und gibst etwas mehr Öl hinzu.

Wenn dein Balsam zu weich ist

Hier haben wir den genau umgekehrten Fall, aber du hast wieder beide Möglichkeiten: Entweder weiterverwenden oder noch einmal einschmelzen.

Beim Schmelzen gibst du dann allerdings etwas mehr Wachs hinzu, sodass dein Balsam fester wird.

Dieser Balsam wird kalt gerührt und ist super einfach
Einfacher kaltgerührter Balsam für zarte Haut

So gehst du beim Schmelzen deines Balsams vor

Wenn du noch nicht viel Erfahrung mit der Herstellung von Balsamen hast, sodass du dich noch nicht auf dein Bauchgefühl verlassen kannst, dann rate ich dir die Konsistenz des nochmals geschmolzenen Balsams vor dem Abfüllen zu testen.

Das ist ganz einfach, denn du machst einfach einen Tröpfchen-Test – ähnlich wie bei Marmelade!

Somit kannst du bei jeder Herstellung die Konsistenz genau überprüfen und anpassen!

Tröpfchen-Test

  1. Du erhitzt den vorhandenen Balsam im Wasserbad auf maximal 60°C.
  2. Sobald alles geschmolzen ist, gibst du wahlweise etwas Öl hinzu (wenn dein Balsam vorher zu hart war) oder etwas Wachs (wenn der Balsam vorher zu weich war).
  3. Wenn alles gut vermengt ist, gibst du ein kleines Tröpfchen auf einen Teller und lässt den Balsam abkühlen, ist stelle ihn dazu für ganz kurze Zeit in den Kühlschrank. Sobald er abgekühlt ist, probierst du den Balsam. Wenn der Balsam zu fest ist, dann verlängerst du die Mischung wieder mit etwas Öl, damit sie weicher wird. Wenn der Balsam zu flüssig ist, dann gibst du noch etwas Wachs hinzu, damit der Balsam fester wird.
  4. Den Test kannst du jederzeit wiederholen, bis du die für dich perfekte Konsistenz gefunden hast.
  5. Wenn alles passt, füllst du den Balsam in die vorbereiteten Tiegelchen ab und du hast nun endlich die perfekte Konsistenz.
Pflegender Orangen-Zimt Lippenbalsam
Pflegender Orangen-Zimt Lippenbalsam

Und du?

Kanntest du den Trick mit dem Tröpfchen-Test schon oder ist das etwas ganz Neues für dich? Hinterlass mir doch einen Kommentar – ich bin gespannt!

Alles Liebe,
Julia

Bitte beachte: Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Rezepte sind ausschließlich auf gesunder, intakter Haut anzuwenden und die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr. Die vorgestellten Inhalte in Bezug auf Hautpflege, Hausmittel, ätherische Öle oder Heilkräuter ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei  Schwangeren und Kindern sowie bei Vorerkrankungen vorab eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 Kommentare

  1. Hallo Jules!
    Ich hab mich beim Rezept vertan und leider die 10-fache Menge an Wachs verwendet, dadurch ist die Creme nun sehr hart geworden.
    Einschmelzen ist zwar kein Problem, aber ich sollte wahrscheinlich dann auch die anderen Zutaten verzehnfachen und nicht nur das Kokosöl, richtig?
    Danke für Deinen Rat.
    LG
    Chris

    1. Hallo Chris,

      ui, ja, das kann schon mal vorkommen 😀

      Hier kommt es jetzt darauf an, welchen Balsam du gemacht hast. Damit das Rezept in sich geschlossen ist, macht es natürlich Sinn, dass du auch alle anderen Mengen verzehnfachst. Die Frage ist jedoch, ob du diese zehnfache Menge auch innerhalb der Haltbarkeit aufbrauchen kannst. Überleg dir also am besten gleich mal, wen du damit beschenken kannst. 🙂

      Ich wünsche dir gutes Gelingen und stehe dir für weitere Fragen gerne zur Verfügung!

      Alles Liebe,
      Julia