Verwöhnender Apfel-Zimt Lippenbalsam für den Winter

Dieser fantastische Apfel-Zimt Lippenbalsam riecht nicht nur unglaublich gut, er verwöhnt rissige und spröde Lippen auch in der kalten Winterluft!

Wenn die Luft draußen kalt wird kann es – ohne passende Pflege – schnell passieren, dass die Lippen rau, spröde und rissig werden. Das sieht nicht nur unschön aus, es tut auch weh.

Und dass es gar nicht soweit kommt, habe ich einen wunderbar verwöhnenden Lippenbalsam gemacht und zeige dir heute wie du ihn ganz leicht nachmachen kannst!

Die benötigten Zutaten für den Apfel-Zimt Lippenbalsam

Für den Lippenbalsam benötigst du

  1. Schale von 1 Bio-Apfel (nicht zu saftig)
  2. 100 ml Basisöl zB Mandelöl*
  3. ca. 10 g Bienenwachs*
  4. 1/8 – 1/4 TL Zimt (je nachdem, wie intensiv du das Zimtaroma im Balsam möchtest)
  5. Kaffeefilter
  6. Kleine Tiegelchen zum Abfüllen
  7. Weingeist* mit etwas Waser auf 60Vol% verdünnt in einer Sprühflasche zur Desinfektion

Tipp: Zum Verdünnen des Weingeists von 96,4 Vol% auf 60 Vol% mischt du 28,3g Weingeist mit 21,6g destilliertem oder abgekochtem Wasser. Gesamtmenge: 50g.

Cremig und pflegend für rissige und spröde Lippen – oder einfach vorbeugend verwenden!

Herstellung des Lippenbalsams

  • Bevor du tatsächlich mit dem Balsam beginnst musst du alles mit dem Alkohol desinfizieren, also alle Arbeitsmittel und den Tiegel für den fertigen Balsam.
  • Die Apfelschale in Stücke schneiden, mit dem Öl und dem Zimt in ein Glasgefäß ins Wasserbad geben. Mind. 1 Stunde bei 60°C ziehen lassen.
  • Jetzt das Apfel-Zimt-Öl durch den Kaffeefilter abseihen und abwiegen.
  • Das Öl in einem sauberen Glasgefäß noch einmal ins Wasserbad stellen und 10% Bienenwachs (gemessen an der Ölmenge) zugeben. Wenn du 100 ml fertiges Öl hast, dann gibst du 10 g Wachs zu, bei 70 g Öl nur mehr 7 g Wachs und so weiter.
  • Das Wachs nun im Öl vollständig schmelzen lassen und gut durchrühren.
  • Den flüssigen Balsam in die vorbereiteten Tiegelchen füllen und verschließen. Beschriften nicht vergessen.
Apfel-Zimt-Lippenbalsam
Bio-Apfelschalen eignen sich wunderbar für die Herstellung unseres Balsams

Die Wirksamkeit des Apfel-Zimt Lippenbalsam

Äpfel sollen ja straffend und aufbauen auf die Haut wirken, auch die Lippen profitieren davon. Dass Zimt nicht nur gut schmeckt, sondern auch als wärmendes Gewürz gilt und zudem antiseptisch wirkt, stattet den Balsam mit einer weiteren hervorragenden Eigenschaft aus.

Schlussendlich sind noch das Öl und das Bienenwachs, die beide pflegend und rückfettend wirken und gegen Kälte schützen.

Wie du siehst ist dieser Balsam also perfekt für den Winter und wer kann der Kombination aus Apfel und Zimt schon widerstehen?

Falls du Balsame gerne magst, dann schau dir auf jeden Fall auch diese Rezepte an: Pflegender NagelbalsamThymian-ErkältungsbalsamGute Laune Lippenbalsamwärmender Fußbalsam mit Ingwer oder Orangen-Zimt Lippenbalsam.

Apfel-Zimt-Lippenbalsam
Der Balsam eignet sich auch wunderbar als Geschenk!

Zusätzliche Pflege für die Lippen

Falls du deine Lippen gerne zusätzlich pflegen möchtest, dann solltest du unbedingt ein Peeling machen.

Dazu kannst du einfach etwas Honig auf die Lippen geben und damit deine Lippen sanft in kleinen Kreisen massieren.

Danach dick den Lippenbalsam auftragen und über Nacht einwirken lassen.

Und du?

Na, wie gefällt dir das Rezept zum Apfel-Zimt Lippenbalsam?

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und sanft gepflegte Lippen!

Alles Liebe,
Julia

*Partnerlinks

Bitte beachte: Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Rezepte sind ausschließlich auf gesunder, intakter Haut anzuwenden und die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr. Die vorgestellten Inhalte in Bezug auf Hautpflege, Hausmittel, ätherische Öle oder Heilkräuter ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei  Schwangeren und Kindern sowie bei Vorerkrankungen vorab eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären.

In keinem Fall haftete ich oder mit mir verbundene Gesellschaften oder deren Inhaber/Angestellte für Personen-, Sach- und Vermögensschäden oder Verluste irgendwelcher Art. Eingeschlossen sind direkte, indirekte oder Folgeschäden.

45 Kommentare

        1. Hallo liebe Helga,

          wie wunderbar! Echt klasse, dass du das Rezept gleich perfekt für dich abgewandelt hast! So soll das bei individueller Kosmetik sein! <3

          Alles Liebe,
          Julia

  1. Das Rezept hört sich super an !
    Welches Öl verwendest Du denn? Ich würde es gerne mit Aprikosenkernöl ausprobieren aber ich weiß nicht welches hochwertig ist oder minder gute Qualität hat.
    Lg Theresia

  2. Oh Jules, du hast dich mal wieder selbst übertroffen! Dein Lippenbalsam ist genau das richtige für diese Jahreszeit! Ich bin wirklich ein großer Fan deiner selbstgemachten Kosmetik! Einfach nur toll 🙂 Alles Liebe Vera

  3. Apfel-Zimt-Geschmack auf den Lippen, das kann ja nur gut sein !
    danke für das tolle DIY , klingt sehr spannend …!

    liebste Grüße
    sophia

    1. Liebe Sophia,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar!!

      Der Balsam ist echt super und ganz einfach zu machen!

      Alles Liebe,
      Jules

  4. Das hört sich toll an, so ein „Weihnachtsbalsam“ für die Lippen. Die leiden ja doch in der Winterzeit und wenn es so lecker ist, um so besser. Danke dafür. LG Undine

  5. Hallo Jules, was meinst Du, würde das auch mit Ghee gehen? Das Rezept ist toll!! Danke dafür! Liebe Grüsse Gabi

  6. Hallo Jules,
    Danke für dein Rezept, klingt super, werde bestimmt ausprobieren!
    Könntest du noch was zur Haltbarkeit sagen? Muss man den Balsam dann im Kühlschrank aufbewaren?
    LG Anna

    1. Hallo Anna,

      die Haltbarkeit ist mindestens so lange wie das Öl mit dem du ausziehst, also so um die 6-12 Monate.

      Im Kühlschrank musst du den Balsam nicht aufbewahren.

      Alles Liebe,
      Jules

  7. Hallo Jules,
    Danke für dein Rezept, klingt super, werde bestimmt ausprobieren!
    Könntest du noch was zur Haltbarkeit sagen? Muss man den Balsam dann im Kühlschrank aufbewaren?
    LG Anna

  8. Ich habe es heute nachgemacht. Alleine der Geruch in der Küche war schon himmlisch. Es fühlt sich auch toll auf den Lippen an. Danke dafür.

    1. Das freut mich riesig Nicole! ❤❤❤ ich mache ihn auch jedes Jahr wieder und mag ihn so gerne!

      Alles Liebe,
      Jules

  9. Hallo,
    Ich habe mich jetzt zum ersten Mal an der Herstellung von Salben versucht und bis auf dieses Rezept hat auch alles geklappt, nur leider hatte ich trotz dreifachem filtern nach dem abfüllen einen Balsam und eine Flüssigkeit darunter. Außerdem riecht der Balsam weder nach Apfel oder Zimt

    Einzige Änderung war Mandelöl statt Sonnenblumenöl… Worin liegt mein Fehler?

    LG
    Franziska

    1. Hallo liebe Franziska,

      waren deine Äpfel sehr saftig? Das ist das einzige, das ich mir vorstellen kann. Ich hab das Rezept schon mit vielen Apfelsorten gemacht und es hat immer geklappt…

      Und du hattest im Öl Flüssigkeit oder im Balsam?

      Wie sehr hast du desinfiziert? Stand vom Alkohol noch Flüssigkeit im Tiegel? Das soll nämlich auf keinen Fall sein.

      Hast du den Balsam aufgetragen? Denn nur im Tiegel riechst du die meisten unbedufteten Rezepte kaum, erst auf der Haut beginnen sie zu duften. ❤

      Alles Liebe,
      Jules

      1. Woah vielen Dank für die schnelle Antwort!
        Vom Alkohol stand keine Flüssigkeit mehr im Topf.

        Die Flüssigkeit ist im fertigen Balsam. Der steht oben und unten ist eine dunklere Flüssigkeit abgesetzt. Im Topf war zwar der Farbunterschied erkennbar aber ich dachte das muss so sein :/

        Ausprobiert hab ich trotzdem, auch aufgetragen leider fast komplett geruchlos (angenehm nach Bienenwachs).

        Der Apfel war sehr saftig 🙁
        Was benutzt du für eine Sorte?

        Aber vielen vielen Dank für die schnellen Antworten und Ratschläge!

        Liebe Grüße
        Franziska

        1. Hallo Franziska,

          gerne doch!

          Dann muss es echt am sehr saftigen Apfel gelegen haben. Wenn du das Öl abseihst und eine kurze Zeit stehen lässt, dann trennt sich Öl und Flüssigkeit und du kannst das Öl vorsichtig abgießen und weiter verwenden.

          Allerdings ist mir das noch nie passiert und auch in jeder Zertifikatsausbildung wird der Balsam hergestellt, dort gab es auch nie Probleme.

          Ich nehme an das liegt wirklich an deinen unglaublich saftigen Äpfeln. Schade, dass das Rezept so nicht geklappt hat.

          Ich nehme an auch der Geruch wird weniger intensiv sein, da es durch die Flüssigkeit nicht richtig ins Öl eingezogen ist.

          Ich meine eines muss ich sagen, der Balsam wird immer nur schwach riechen im Vergleich zu bedufteten Varianten, allerdings bin ich darüber so froh, denn wenn du änfangst mehr Sachen selbst zu machen und diese nicht zu beduften, dann wird deine Nase schnell viel empfindlicher und das ‚dezente‘ Aroma ist eine Wohltat.

          Schreib mir doch auf jules@julesmoody deinen Namen und deine Anschrift, dann lasse ich dir ein Tiegelchen zukommen, wenn ich das nächste Mal einen mache. Als kleines Trostpflaster.

          Alles Liebe,
          Jules

  10. Ich habe zum ersten Mal den Lippenbalsam ausprobiert… Muss der Apfel geschält werden oder nicht? Da ich es gemacht habe… Und irgendwie mehr Zimt schmecke als Apfel (habe Jonagold genommen)

    1. Hallo Kathrin,

      den Apfel nimmst du mit Schale, da wir die wichtigen Nährstoffe und Vitamine der Schale haben wollen.

      Aber dass der Zimt überwiegt vom Geschmack ist normal, der Apfel gibt die süße Basis, der Zimt ist die ‚Kopfnote‘

      Alles Liebe,
      Jules

  11. Hey
    Gibt es irgend einen Tipp zum säubern der Utensilien hinterher?
    Ich bekomme das Wachs nicht richtig weg

    1. Liebe Tanja,

      nach der Herstellung am Besten alles direkt mit Küchenrolle auswischen und mit Laugen (Spülmittel, Soda,…) auswaschen.

      So klappt es bei mir ganz gut!

      Alles Liebe,
      Jules

  12. Liebe Jules, wie sieht es denn mit der Haltbarkeit aus wenn du einen frischen Apfel verwendest? Normalerweise sollte man Tees und frisches Obst und Gemüse für selbstgemachte Kosmetik nicht verwenden aber er klingt wirklich sehr gut
    Liebe Grusse
    Christine

    1. Liebe Christine,

      freut mich, wenn dir das Rezept gefällt!

      In der Grünen Kosmetik arbeiten wir vorrangig mit frischen Lebensmitteln – es funtioniert hervorragend.

      Der Balsam hält ca. 6 Monate, da du hier ja trotz des frischen Apfels nur Öle und Wachse verarbeitest – ohne Wasserphase.

      Alles Liebe,
      Jules

  13. Hallo! Glaubst du dieses Rezept funktioniert auch für einen Lippenstift? Oder muss ich da mehr Wachs hineingeben? Lg Karina

    1. Hallo liebe Karina,

      wenn du es in eine Lippenstifthülse füllen möchtest, so musst du den Wachsanteil verdreifachen. In diesem Rezept also statt 10 g Wachs, 30 g Wachs.

      Viel Erfolg und Freude bei der Umsetzung!

      Alles Liebe,
      Jules

  14. Liebe Jules,

    für wieviele Tiegel reicht das Rezept? Und wie groß ist der Tiegel? Würde das Balsam gerne 25 mal machen 🙈

    Liebe Grüße, Miriam

    1. Hallo Miriam, bei der angeführten Methode schätze ich, dass der Balsam ca. 80 ml ergibt. Je nachdem wie viel Öl beim Filtern hängen bleibt.

      Achte bitte darauf, dass die Äpfel nicht zu saftig sind.

      Für 25 Tiegelchen musst du die ml der Tiegelchen wissen, die du Herstellen möchtest. Bei zu je 40 ml wären das dann 1.000 ml Balsam.

      Hier würde ich dann ca. 1.200 ml Öl und 120 g Wachs vorbereiten, sowie 10-12 Äpfel.

      Du kannst die Mengen auch noch geringfügig erhöhen, damit du ganz sicher genug hast.

      Wenn du die Äpfel länger ziehen lässt, kommen mehr Wirkstoffe ins Öl.

      Hinweis: der Balsam duftet nur ganz zart, erst beim Auftragen merkt man den Apfel und den Zimt 😘

      Viel Spaß bei der Herstellung!

      Alles Liebe,
      Jules

  15. Wie groß müsste der Apfel ungefähr sein? Ich habe momentan nur relativ kleine Äpfel und ich vermute, dass ich dann 2 nehmen müsste? Meine Äpfel wiegen im Durchschnitt ca. 90 g. Ich glaube normal große haben im Schnitt 150 g. Du wirst sicher einen normal großen genommen haben? Hast Du eine bestimmte Sorte, die am besten klappt? Ansonsten würde ich ggf. auf Boskop zurückgreifen, da die sich ja auch gut zum backen eignen. Das Rezept hört sich jedenfalls super an und da ich mich langsam an Weihnachtsgeschenke ranmachen möchte, ist das sehr passend. 😉

    1. Liebe Claudia,

      ich würde einen kleinen bis mittleren Apfel nehmen. Wichtig ist, dass die Äpfel nicht zu saftig sind! Wenn du wirklich sehr kleine Äpfel hast, dann kannst du auch eineinhalb oder zwei nehmen. Wichtig ist, dass das Öl einfach gut mit den Apfelstücken gefüllt ist, aber nicht über geht. Fang also einfach mit einem Apfel an und gib noch mehr hinein, wenn im Öl noch viel Platz ist. Falls etwas vom Apfel übrig bleibt, kannst du ihn ja naschen. 🙂

      Die Apfelsorte sollte wie gesagt nicht zu saftig sein, sonst ist es relativ gleich, nimm einfach eine Sorte, die du zu Hause hast. 🙂 Nur Bio sollten sie unbedingt sein!

      Wenn du es als Weihnachtsgeschenk machen möchtest, kannst du auch ein bisschen Vanilleschote – Mark und Schote (das Mark herausgekratzt und die Schote in kleine Stücke geschnitten) – hinein geben. Vanille und Zimt in Kombination machen das ganzen noch weihnachtlicher.

      Alles Liebe,
      Jules

  16. Hallo!
    Ich würde das Rezept gerne nachmachen und wollte fragen, ob ich das Mandelöl ev. gegen ein anderes Öl tauschen kann?
    LG Sabrina

    1. Hallo liebe Sabrina,

      bitte entschuldige, ich lag jetzt mit Bronchitis flach, deshalb meine späte Antwort!

      Klar kannst du das Öl austauschen – gegen jedes andere Basisöl deiner Wahl zB Sonnenblumenöl, Jojobaöl…

      Alles Liebe,
      Jules

  17. Liebe Jules,

    Vielen Dank für dieses himmlische Rezept! Ich habe noch etwas Honig mit hinzu gefügt und bin absolut begeistert! Meine lieben werden sich hoffentlich zu Weihnachten genauso darüber freuen, wie ich mich!
    Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit!

    Liebe Grüße Julez

    1. Liebe Julez,

      das freut mich sehr! Die Kombination mit dem Honig ist sicher auch genial!

      Hab du auch eine schöne Zeit und ein frohes Fest am Montag!

      Alles Liebe,
      Jules

  18. Hallo!
    Ich würde diesen Balsam auch gerne selbst einmal ausprobieren. Nun frage ich mich wieso desinfiziert man vorher alle verwendeten Geräte.

    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

  19. Liebe Jules,

    ich habe mir alle Zutaten sofort online bestellt und freue mich auf die Zubereitung des Lippenbalms. Jetzt muss ich mal etwas ganz Blödes fragen: wie hältst Du 1 Stunde lang das Wasserbad auf 60° ? Leider besitze ich kein Thermometer, könnte man dafür den Backofen zweckentfremden?

    Liebe Grüße,

    Jessica

    1. Hallo Jessica, dreh den Herd einfach auf die kleinste Stufe und achte darauf, dass das Glas im Wasserbad nicht zu ’springen‘ beginnt – dann ist es zu heiß! Alternative vorsichtig erhitzen, Herd abschalten, aber alles auf der Platte stehen lassen. 😊

      Ich hoffe das hilft dir weiter!

      Alles Liebe,
      Jules

Kommentare sind geschlossen.