DIY Samentüten für Blumen-, Gemüse- oder Kräutersamen!

Diese hübschen Samentüten sind ganz einfach selbst gemacht und eignen sich hervorragend zur Aufbewahrung von Blumen-, Gemüse- oder Kräutersamen! Sie sind aber auch ein super Gastgeschenk oder kleine Aufmerksamkeit für begeisterte Gärtner und Gärtnerinnen!

Was du für diese hübschen Samentüten brauchst

  • Hübsch bedruckte Papierquadrate mit der Abmessung 15 x 15 cm
  • Klebstoff
  • Stift zum Beschriften

So bastelst du die süßen Samentüten

  1. Das Quadrat zum Dreieck falten.
  2. Die obere Ecke so falten, dass eine etwa 7 cm lange Kante entsteht.
  3. Die eine Ecke falten.
  4. Dann die zweite Ecke falten und mit einem kleinen Punkt Klebstoff fixieren.

Fertig sind die hübschen Samentüten! Sie lassen sich übrigens ganz leicht öffnen, in dem man das obere Dreieck auseinander drückt.

Nun beschriftest du nur noch welche Samen sich darin befinden und wann du die Samen abgepackt hast. Dies ist wichtig, da die meisten Samen nur ein paar Jahre keimfähig sind.

Wenn du mehr über Samen wissen möchtest, wie du sie zum Beispiel selbst den Sommer über von eigenem Gemüse, Kräutern oder Blumen sammeln kannst, dann lies dir am besten diesen Beitrag durch: Samen selbst sammeln.

Darin habe ich zusammengefasst, was du unbedingt über das Sammeln von Samen wissen solltest. Natürlich gibt es viel mehr zu wissen, allerdings lernt man in der Praxis noch viel mehr als hier am „Papier“.

DIY Samentüten als Geschenk

Die süßen Samentüten sind aber auch ein ideales Geschenk! Wie wäre es, wenn du zum Beispiel einen Blumenstrauß aus dem eigenen Garten (oder vom Blumenladen) verschenkst und dazu ein kleines Päckchen Blumensamen?

Oder ein Päckchen Tomatensamen mit einem Päckchen Basilikumsamen? Italienisches Caprese zum Selberziehen sozusagen!

Ganz niedlich finde ich auch die Idee Heilkräutersamen im Paket zu verschenken – zieh dir deine eigene Hausapotheke!

Wie wäre es zum Beispiel mit den Samen von Spitzwegerich, Kamille, Frauenmantel, Ringelblume und Johanniskraut?

Du musst natürlich keine selbst gesammelten Samen einfüllen, auch gekaufte Samen lassen sich so hübsch verpackt verschenken und sind etwas ganz besonderes!

Und du?

Wie bewahrst du deine Samen auf? Lass es mich wissen und hinterlass mir doch einen Kommentar!

Alles Liebe,
Julia

Bitte beachte: Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Rezepte sind ausschließlich auf gesunder, intakter Haut anzuwenden und die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr. Die vorgestellten Inhalte in Bezug auf Hautpflege, Hausmittel, ätherische Öle oder Heilkräuter ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei  Schwangeren und Kindern sowie bei Vorerkrankungen vorab eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären.

In keinem Fall haftete ich oder mit mir verbundene Gesellschaften oder deren Inhaber/Angestellte für Personen-, Sach- und Vermögensschäden oder Verluste irgendwelcher Art. Eingeschlossen sind direkte, indirekte oder Folgeschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 Kommentare

  1. Was für eine süße Idee! Da ich Dieses Jahr zum ersten Mal eigenes Gemüse pflanze, hoffe ich natürlich auf schöne Sämereien fürs nächste Jahr. Da werde ich schonmal ein paar Tütchen auf Vorrat falten 😉
    LG Lea

    1. Wie toll Lea!! Ich wünsche dir tolles Gelingen! Und viel Freude beim Basteln und beim Samen sammeln! Alles Liebe, Jules

  2. Danke für diese genaue Anleitung um Samen zu sammeln. Dass man Samen von gekauften Produkten nicht verwenden soll, habe ich nicht gewußt. Pflanzen von Arche Noah wrrden hoffentlich keine Hybride sein!? Alles Liebe, Karoline