Gute Laune Gesichtsmaske mit Orange und Honig!

Im Winter, wenn die Heizungsluft die Haut austrocknet, braucht unsere Haut ein Extra an Pflege. Diese Gesichtsmaske mit Orange und Honig schenkt der Haut nicht nur wunderbare Pflege sondern macht durch die in der Orange enthaltenen ätherischen Öle außerdem gute Laune!

Gesichtsmaske mit Orange und Honig

Von meinen Kursteilnehmerinnen werde ich aktuell oft gefragt, was sie denn als Extra-Pflege für ihre trockene Haut machen können. Ich antworte oft mit der Gegenfrage, ob sie denn regelmäßig peelen und Masken auftragen, denn diese beiden Pflegeschritte sorgen auch im Winter dafür, dass die Haut wunderbar gepflegt ist.

Und aus diesem Grund gibt es heute das Rezept für eine tolle Gesichtsmaske mit Orange und Honig!

Die in der Orange enthaltenen ätherischen Öle sorgen außerdem für gute Laune, denn die Düfte der Zitrusfrüchte werden als stimmungsaufhellend und gute Laune spendend wahrgenommen. (1)

Gute Laune Gesichtsmaske mit Orange und Honig

Für die Gesichtsmaske mit Orange und Honig benötigst du nicht viel, sogar nur 3 Zutaten:

  • 1 EL Sauerrahm (saure Sahne)
  • Abrieb (Schale) von 1 Bio-Orange
  • 1/2 TL Honig
Maske mit Rahm, Orangenschalen und Honig

Und so geht’s

Für die Maske mischt du die oben genannten Zutaten einfach zusammen und lässt das ganze gerne ein paar Minuten stehen, bis der Sauerrahm nicht mehr allzu kalt ist.

Danach trägst du die Mischung auf die gereinigte Haut auf und lässt es ca. 10-15 Minuten einwirken.

Tipp: Möchtest du, dass die Maske besonders gut einziehen kann, legst du dir vor dem Auftragen der Maske warme Tücher aufs Gesicht und lässt die Wärme die Poren öffnen! So kann die Maske anschließend besonders gut einziehen!

Falls dir von der Maske etwas übrig bleibt, kannst du dir einfach einen kleinen Löffel schnappen und den Rest essen – schmeckt herrlich!

Nachdem du die Maske hast einziehen lassen, nimmst du die verbliebene Maske, die nicht eingezogen ist, mit warmem Wasser wieder ab. Dazu einfach ein Tuch oder einen Waschlappen in warmes Wasser tauchen und das Gesicht sanft damit abreiben.

Nach der Maske wie gewohnt pflegen.

Gesichtsmaske aus rein natürlichen, essbaren Zutaten
Hier sind die drei Zutaten noch nicht verrührt.

Die Inhaltsstoffe

Der Sauerrahm  in der Maske spendet intensiv Feuchtigkeit, der Honig steuert wertvolle Enzyme bei und die Orange ätherische Öle und Fruchtsäuren.

Die Maske wirkt also feuchtigkeitsspendend und ausgleichend.

Wenn du auf  der Suche nach anderen Masken bist, dann kann ich dir die Gänseblümchen-Maske, die Trauben-Bananen-Maske oder die Tonerde-Maske empfehlen.

Feuchtigkeitsspendende Maske

Und du?

Wie gefällt dir dieses Masken-Rezept? Machst du regelmäßig Masken? Hinterlass mir doch einen Kommentar – ich  bin gespannt!

Alles Liebe,
Julia

Quelle:
(1) Samel G., Krähmer B.: Die heilende Energie der ätherischen Öle. München: Südwest Verlag 2009, S. 132-133

Bitte beachte: Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Rezepte sind ausschließlich auf gesunder, intakter Haut anzuwenden und die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr. Die vorgestellten Inhalte in Bezug auf Hautpflege, Hausmittel, ätherische Öle oder Heilkräuter ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei  Schwangeren und Kindern sowie bei Vorerkrankungen vorab eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären.

In keinem Fall haftete ich oder mit mir verbundene Gesellschaften oder deren Inhaber/Angestellte für Personen-, Sach- und Vermögensschäden oder Verluste irgendwelcher Art. Eingeschlossen sind direkte, indirekte oder Folgeschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 Kommentare

  1. Werde ich mal probieren.
    Zum Peelen der Haut verwende ich auch gerne Polenta (in der Seife) oder Maismehl. Beides finde ich sehr angenehm.