Tu dir was Gutes mit dem Seelenschmeichler-Badeöl

Dass ich mir regelmäßig etwas Gutes tue gehört für mich mittlerweile zu meinen festen Routinen. Beim Baden kann ich mich besonders gut Entspannen und mich wohlfühlen, deshalb gibt’s heute das Rezept zu einem Seelenschmeichler-Badeöl!

Seelenschmeichler-Badeöl

Das Seelenschmeichler-Badeöl hilft mir nicht nur beim Entspannen und ist eine pure Wohltat für meine Seele, es pflegt außerdem die Haut mit wertvollen Inhaltsstoffen. Doppelt gut also, etwas für Körper und Geist!

Das Seelenschmeichler-Badeöl – die Entstehung

Letzte Woche war ich auf einer Fortbildung zum Thema ätherische Öle und dort durften wir uns als Praxisübung ein Öl mischen, ob Massageöl oder Badeöl war dabei gleich.

Ich habe mich für ein Badeöl entschieden und mir überlegt, dass es eben was für die Seele sein soll. Wohltuende, sanfte Düfte, die die Seele streicheln und dabei helfen, dass ich mich entspannen und wohlfühlen kann.

Herausgekommen ist dabei dieses wundervolle Badeöl, in dem ich dann gleich ein paar Tage darauf die Seele habe baumeln lassen!

Mittlerweile habe ich es noch in einer zweiten Variante gemacht und bin von beiden nach wie vor total begeistert! Und darum zeige ich dir hier auch beide Varianten meines Seelenschmeichler-Badeöls!

Seelenschmeichler-Badeöl
Die Temperatur sollte 37°C nicht übersteigen

Seelenschmeichler-Badeöl mit Benzoe, Neroli und Mandarine rot

Für diese Variante benötigst du:

Hinweis: Es gibt auch immer wieder Menschen, die gewisse ätherische Öle nicht vertragen - bist du dir nicht sicher, probiere es am besten an einer kleinen Stelle am Unterarm auf und schau ob du irgendwie darauf reagierst. Dazu etwas vom ausgewählten Öl in doppelter Konzentration als es später verwendet werden soll in einem Basisöl vermischen und auftragen. 

Die ätherischen Öle dieser Mischung

Benzoe gibt mir immer ein Gefühl der Geborgenheit, deshalb verwende ich es – wie Vanille – gerne als Basisnote in meinen Mischungen.

Neroli, die Orangenblüte, wirkt sehr stark im Gefühlsbereich und auf die Herzebene und heitert die Stimmung auf.(1)

Mandarine rot gehört zu meinen absoluten Lieblingsdüften. Das ätherische Öl der Mandarine besitzt kräftigende und stimulierende Energie, außerdem wirkt es entspannend und antidepressiv. (2)

Seelenschmeichler-Badeöl
Mach es dir so richtig schön stimmungsvoll in der Badewanne

Seelenschmeichler-Badeöl mit Vanille, Rosengeranie und Orange süß

Für diese Variante benötigst du:

Hinweis: Es gibt auch immer wieder Menschen, die gewisse ätherische Öle nicht vertragen - bist du dir nicht sicher, probiere es am besten an einer kleinen Stelle am Unterarm auf und schau ob du irgendwie darauf reagierst. Dazu etwas vom ausgewählten Öl in doppelter Konzentration als es später verwendet werden soll in einem Basisöl vermischen und auftragen. 

Die ätherischen Öle dieser Mischung

Vanille, ist wie oben schon erwähnt eine tolle Basisnote, die ich gerne verwende. Auch wenn sie pur nicht so ganz mein Geschmack ist, gibt sie den Mischungen eine ganz feine und solide Basis.

Geranienöl gilt als antiseptisch und reinigend und hat gleichzeitig die wunderbare Eigenschaft ausgleichend zu wirken, bei Meschen, die Gefühlsbelastungen ausgesetzt sind. (3)

Orange süß, gehört wie Mandarine rot zu meinen Lieblingen. Beide Öle sollten in Bio-Qualität gekauft werden, da sich bei Zitrusfrüchten Spritzmittel besonders gut in der Schale festsetzen. Auf mich wirkt es immer stimmungsaufhellend (ich bekomme automatisch gute Laune wenn ich daran rieche) und stimmt mich heiter.

Und so mischt du das Badeöl

Zu Mischen sind beide Badeöle gleich – einfach die ätherischen Öle zum Basisöl geben und kurz durchmischen.

Tipp: Das Badeöl kannst du natürlich auch gleich in größeren Mengen herstellen um beim nächsten Bad etwas vorrätig zu haben. Es ist auch eine hübsche Geschenkidee!

Das Baderitual

Wenn ich das Baden wirklich als besonderen Genuss zelebrieren möchte, dann dunkle ich den Raum etwas ab, zünde mir ein paar Kerzen an und stelle mir ein Glas Wasser oder Tee an die Badewanne.

Dem stetigen Flackern der Kerzenflamme zuzusehen entspannt mich zusätzlich und schafft eine angenehme und stimmungsvolle Atmosphäre.

Dann gebe ich mein Badeöl in die Wanne und atme die wunderbaren Düfte ganz achtsam ein. Sollte sich etwas Badeöl an der Wasseroberfläche absetzen hilft es einfach mit der Hand das Wasser und das Öl durchzumischen.

Du kannst natürlich auch noch einen Schuss Milch oder Schlagobers hinzugeben, die als Emulgator wirken und die Haut zusätzlich pflegen.

Nach dem Baden solltest du dich einfach nur vorsichtig trocken tupfen, damit die wertvollen Öle wie eine Pflegeschicht auf der Haut bleiben und sie weiter verwöhnen können.

Tipp: Bitte vorsichtig aufstehen und die Wanne nach dem Baden ausspülen, die Öle können die Wanne rutschig machen!

Seelenschmeichler-Badeöl
Nach dem Baden solltest du nachruhen, um den Entspannungseffekt zu verstärken

Und du?

Wie tust du dir etwas Gutes? Hast du auch besondere Rituale, die dir gut tun? Hinterlass mir doch einen Kommentar und verrate mir deine liebsten „Seelenschmeichler“-Rituale!

Alles Liebe,
Julia

PS: Für noch mehr Entspannung passt ja vielleicht mein Entspannungsbalsam ideal!

Quellen:
(1) Samel G., Krähmer B.: Die heilende Energie der ätherischen Öle. München: Südwest Verlag 2009, S. 128
(2) Samel G., Krähmer B.: Die heilende Energie der ätherischen Öle. München: Südwest Verlag 2009, S. 112
(3) Samel G., Krähmer B.: Die heilende Energie der ätherischen Öle. München: Südwest Verlag 2009, S. 76
*Partnerlinks

Bitte beachte: Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Rezepte sind ausschließlich auf gesunder, intakter Haut anzuwenden und die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr. Die vorgestellten Inhalte in Bezug auf Hautpflege, Hausmittel, ätherische Öle oder Heilkräuter ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei  Schwangeren und Kindern sowie bei Vorerkrankungen vorab eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären.

In keinem Fall haftete ich oder mit mir verbundene Gesellschaften oder deren Inhaber/Angestellte für Personen-, Sach- und Vermögensschäden oder Verluste irgendwelcher Art. Eingeschlossen sind direkte, indirekte oder Folgeschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8 Kommentare

  1. Badeöl klingt gut, kann ich als Basisöl auch das „Apfelöl“ nehmen bzw. selbst gezogene Öle meiner Wahl? Entspannen kann ich mich am besten, wenn ich in meiner Küche neue Rezepte sei es Kosmetik oder Kuchenrezepte ausprobiere. ODER am besten entspanne ich beim „Stricken“. Ich muß mich einfach jeden Tag hinsetzen und einige Reihen stricken, das ist für mich immer der schönste Abschluß des Tages!

    1. Liebe Eva,

      klar kannst du auch das Apfelöl oder einen Ölauszug deiner Wahl nehmen! ❤

      Jaaa, in der Küche entspanne ich auch besonders gut! und ich finde auch Stricken total entspannend, das mache ich allerdings nur im Sommer! Frag mich allerdings nicht warum, das weiss ich selbst nicht!

      Alles Liebe,
      Jules

  2. Ich liebe Badeöle, bzw. da ich leider keine Badewanne mehr habe, aber dafür eine sehr geräumige Dusche, nehme ich es als Duschöl. Aber da ich füge IMMER einen Emulgator dazu. Auf 100 ml nehme ich 12 bis 13 ml Fluid Lecithin super oder auch mal Mulsifan. Und 1 bis 2 Kapseln Vit. E. Zwar hat man in der Badewanne länger was vom Duft, aber inzwischen finde ich, dass er in der Dusche (mit Glaswänden, nicht Duschvorhang) fast intensiver ist.
    Ganz wichtig ist für mich das Ritual, jeden Abend selbstgemischtes, entspannendes Öl auf die Hände und Arme auftragen – es reichen ein paar Tropfen – und einatmen und mich an dem Duft erfreuen.

    1. Liebe Michaela,

      toll, dass du ein Dusch-Ritual hast und hier mit uns teilst! ❤

      Ich kann mir durchaus vorstellen, dass der Duft intensiver ist in der Dusche.

      Alles Liebe,
      Jules

  3. Liebe Jules. Ich liebe das Baden, mit Kerzen, Düften und leiser Musik. Vorrangig leichte bzw. zarte klassische Musik. Herkömmliche Badezusaetze vertrage ich nicht. Ich bin von deinen total begeistert,
    Verbunden mit einer Gesichtskosmetik wird Baden für mich zu einem Erlebnis.
    Live Grüße

    1. Liebe Ruth,

      es freut mich total, dass dir das Rezept gefällt!!

      Und jaaaaa, eine kleine Maske (vielleicht Honig) und es ist perfekt!

      Alles Liebe,
      Jules

  4. Liebe Jules,
    Mein Onkel hat sich ein selbstgemachtes Badeöl von mir zu Weihnachten gewünscht und da ich selbst (leider) keine Badewanne besitze, weiß ich auch gar nicht, welche Menge ich nun dafür zubereiten soll. Für wieviel Mal baden – sparsam dosiert – reichen denn 10ml Basisöl + 6 ätherische Öle?

    Liebe Grüße und alles Liebe,
    Sonja