Kennst du das auch, dass du deine Töpfe und Gläschen nach der Kosmetikherstellung nicht richtig sauber bekommst weil alles voller Fett und Wachs ist? Mit meinen Tipps gehört dieses Problem ab sofort der Vergangenheit an, denn ich verrate dir, wie du deine Utensilien richtig reinigst!

So reinigst du deine Töpfe nach der Kosmetikherstellung

Jeder, der Kosmetik selbst macht, steht früher oder später vor dem Problem, dass die Töpfe und Gläser durch die Öle und Wachse nicht richtig sauber werden.

Doch du brauchst nur ein paar kleine Tipps anwenden und schon hast du damit kein Problem mehr!

So reinige ich meine Utensilien nach der Kosmetik-Herstellung:

Tipp Nummer 1 – die Töpfe und Gläser mit Küchenrolle auswischen

Nachdem die Töpfe oder Gläschen vom Herd genommen und die Inhalte in diversen Tiegelchen abgefüllt sind, wische ich alles grob mit Küchenrolle aus. Gerade wenn du einen Balsam gemacht hast, haftet das Bienenwachs zusätzlich zum Öl und Fett und macht das Entfernen mitunter gar nicht so einfach.

Wenn aber der Balsam noch nicht ausgehärtet ist, kannst du das Meiste davon einfach mit Küchenrolle heraus wischen und hast das Gröbste schon hinter dir!

Sauberes Geschirr

Tipp Nummer 2 – Geschirrspülmittel

Nachdem die Töpfe und Gläschen mit Küchenrolle ausgewischt sind, wasche ich alles mit Geschirrspülmittel aus. Das muss nicht perfekt sein, wenn du die Utensilien danach noch in den Geschirrspüler gibst. Auf der anderen Seite kannst du das Geschirr auch gleich fertig abwaschen, wenn du schon dabei bist. Aber das bleibt natürlich dir überlassen.

Grundsätzlich ist nur der Fakt, dass das Geschirrspülmittel fettlösend ist, ein wichtiger Faktor. Damit bekommst du nämlich die Rückstände gut weg, die du mit der Küchenrolle nicht entfernen konntest.

Tipp Nummer 3 – Reis

Diesen Tipp wende ich an, wenn ich zB Ölfläschchen reinigen möchte und Rückstände des Inhalts noch innen am Glas haften. Mit normalen Gläser- oder Flaschenbürsten kommt man da oftmals nicht hin.

Wenn du vor diesem Problem stehst, dann füllst du die Flasche einfach mit lauwarmem Wasser, Spülmittel und ein paar rohen Reiskörnern.

Nun verschließt du die Flasche und schüttelst alles gut durch.

Durch den rohen Reis wird die Flasche auch innen gut von Rückständen und Fett gereinigt!

Verschmutzungen
Reis hilft bei innenliegenden Verschmutzungen

Tipp Nummer 4 – Alkohol gegen Fett 

Wenn alles nichts hilft, kannst du es auch mit Alkohol versuchen: Einfach Alkohol wie beim Desinfizieren auf die Gläser sprühen und einwirken lassen. Mit einem Tuch abnehmen und gegebenenfalls mit Spülmittel und Wasser nachreinigen.

Gläser & Tiegelchen desinfizieren

Die oben genannten Tipps verwende ich für meine Utensilien bei der Herstellung von Kosmetik.

Möchte ich gebrauchte Gläser & Tiegelchen weiterverwenden und wieder befüllen, gehe ich damit wie beim Marmelade kochen um:

Ich wasche die Gläschen heiß aus und gebe sie 15 Minuten in den 100°C – 130°C heißen Backofen. Vorsichtig sein beim Herausnehmen!

Die Deckel koche ich derweil sprudelnd aus.

Wenn beides fertig ist, lege ich es auf ein sauberes Küchentuch auf die Arbeitsfläche und besprühe alles mit Alkohol.

Mehr Tipps zum Thema Sauberkeit & Hygiene findest du hier.

5 Regeln für sauberes und hygienisches Arbeiten bei der Herstellung von selbstgemachter Kosmetik

Und du?

Welche Tipps zur Reinigung hast du? Wie gehst du mit Rückständen von Fett und Wachs um? Hinterlass doch einen Kommentar und teile deine Erfahrungen und dein Wissen!

Alles Liebe,
Jules

Print Friendly, PDF & Email
Sei immer auf dem neuesten Stand!
Trag dich hier ein um alle Beiträge und exklusive Wohlfühltipps wöchentlich bequem per Mail zu erhalten:

2 thoughts on “So reinigst du deine Töpfe und Gläschen nach der Kosmetikherstellung von Fett und Wachs!

  1. Liebe Jules, ich reinige meine Becher und Gläser, an denen noch Creme- bzw. Fettreste haften erstmal mit einem kleinen Spachtel. Da kommt noch eine Menge raus und ab damit auf meine Arme, Beine, sonstige freien Stellen (deshalb bin ich nach dem Cremerühren immer sehr gepflegt…). Dann nehme ich ein sauberes Geschirrtuch (bzw. Teile davon, die, die Löcher haben oder dünn werden, schneide ich in kleine Teile). Das kann ich mehrmals verwenden und brauche kein Papier = schone Umwelt und senke Kosten und der Effekt ist der gleiche, die Utensilien sind nahezu fettfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.