Regenerierende Nachtcreme „Calm Down“ – entspannt nach einem stressigen Tag

Diese regenerierende Nachtcreme kombiniert zwei Welten perfekt miteinander: Zum Einen verwenden wir super pflegende Rohstoffe, die die Haut vor Austrocknung und Umwelteinflüssen schützen und bei der Regeneration unterstützen. Zum Anderen helfen uns ausgewählte ätherische Öle abends beim Runterkommen und Entspannen nach einem stressigen Tag.

Diese regenerierende Nachcreme basiert auf zwei wichtigen Säulen: Der Hautpflege und dem Wohlbefinden.

Die Hautpflege erzielen wir durch ausgewählte Rohstoffe, das Wohlbefinden unterstützen wir durch die Auswahl an ätherischen Ölen, die auf sowohl auf unsere Stimmung als auch auf unseren Körper Einfluss nehmen.

Regenerierende Nachtcreme Calm Down

Regenerierende Nachtcreme – die Rohstoffe

Wie bereits erwähnt, sind die Rohstoffe in dieser Nachtcreme ganz gezielt ausgewählt, um dich sowohl körperlich zu pflegen, als auch seelisch zu unterstützen.

Das sind unsere ausgewählten Haupt-Rohstoffe und ihre Wirkung:

Jojobaöl ist eine wunderbare Basis für unsere Creme. Es riecht neutral, pflegt gut und ist für alle Hauttypen geeignet. Du kannst es hier beziehen.*

Wildrosenöl ist unser Wirkstofföl in der Creme. Es unterstützt die Zellregeneration und Hauterneuerung und wird auch bei trockener, reifer oder irritierter Haut eingesetzt. Du kannst es hier beziehen.*

Emulblend Bee ist ein außergewöhnlicher Emulgator, denn er schützt die Haut vor Austrocknung und Umwelteinflüssen. Er ist leicht zu verarbeiten und schenkt ein tolles Hautgefühl. Du kannst ihn hier beziehen.*

Behenylalkohol unterstützt unseren Emulgator als palmölfreier Konsistenzgeber. Er bindet Wasser und verlängert die Feuchtigkeitsabgabe an die Haut. Außerdem schenkt er, ebenfalls wie Emulblend Bee, ein weiches, leichtes Hautgefühl. Du kannst ihn hier beziehen.*

Orangenblütenhydrolat ist die Basis unserer Wasserphase. Es hat einen feinen Duft, den ich sehr liebe, unterstützt die Regeneration der Haut und wirkt auf psychischer Ebene aufhellend auf unsere Stimmung. Du kannst es hier beziehen.*

Glycerin ist ein hervorragender Feuchtigkeitsspender, denn es hält die Haut zuverlässig über einen langen Zeitraum feucht, schützt vor Austrocknung und vor Trockenheitsgefühlen. Du kannst es hier beziehen (pflanzlich, bio)*

Ätherisches Jasminöl (Jasminum grandiflorum) wirkt beruhigend, ausgleichend und verhilft zu ruhigem Schlaf. Es duftet intensiv weich und warm und schenkt unserer Creme eine besondere Note. Du kannst es hier beziehen.*

Ätherisches Grapefruitöl vermittelt Leichtigkeit, Lebensfreude und lädt zum Entspannend nach einem stressigen Tag ein. Außerdem wirkt es anregend auf die Ausschüttung von Glückshormonen und ist – so finde ich – somit eine ideale Kombination mit dem entspannenden Jasminöl für unsere „Calm Down“ Nachtcreme. Da es phototoxisch wirkt, die Haut also empfindlicher für Sonneneinstrahlung macht, verwendest du es am bestens Abends. Du kannst es hier beziehen.*

Regenerierende Nachtcreme Calm Down

Regenerierende Nachtcreme – das Rezept

Nachdem du nun weißt, was unsere Hauptwirkstoffe sind, schauen wir uns an, was du genau brauchst und wie viel davon.

Für die regenerierende Nachtcreme (50g) brauchst du:

(Bezugsquellen siehe oben in den Rohstoff-Beschreibungen)

Phase A – Ölphase:

  • 6,5 g Jojobaöl
  • 2 g Emulblend Bee
  • 1 g Behenylalkohol

Phase B – Wasserphase:

  • 34,8 g Orangenblütenhydrolat
  • 1,5 g Glycerin
  • 0,2 g Xanthan (zB hier*)

Phase C – Wirkstoffphase:

  • 2,5 g Wildrosenöl
  • 0,35 g äth. Grapefruitöl
  • 0,15 g äth. Jasminöl
  • 0,5 g Vitamin E (zB hier*)

Phase D – Konservierung:

  • 0,5 g Rokonsal (zB hier)
  • Falls nötig: Milchsäure oder Natriumlaktat zum Anpassen des pH-Wertes
Regenerierende Nachtcreme Calm Down

Und so geht’s:

Bitte achte vor und während des Rührens auf sauberes und hygienisches Arbeiten.

  1. Schmilz den Emulgator und den Konsistenzgeber im Jojobaöl. Dazu gibst du alle Rohstoffe deiner Phase A in ein Becherglas und stellst es ins Wasserbad. Stelle unter Rühren sicher, dass sich alle Bestandteile vollständig schmelzen.
  2. Vermische das Xanthan mit dem Glycerin.
  3. Stelle dein Orangenblütenhydrolat ebenfalls ins Wasserbad, sodass es sich leicht erwärmt.
  4. Fülle das Orangenblütenhydrolat unter mixen mit deinem Rührstab oder Mixer langsam in deine vollständig geschmolzene Phase A.
  5. Gib die Glycerin-Xanthan-Mischung dazu und homogenisiere alles mit deinem Rührstab oder Mixer.
  6. Wenn die Mischung auf Handwärme abgekühlt ist (ca. 40°C) gibst du nacheinander die Rohstoffe aus der Phase C hinzu und rührst immer wieder mit deinem Glasrührstab/Spatel um.
  7. Gib nun die Konservierung hinzu und homogenisiere noch einmal mit deinem Rührstab oder Mixer.
  8. Passe den pH-Wert deiner Creme mit Milchsäure (falls zu hoch) oder mit Natriumlaktat (falls zu niedrig) auf ca. 5-5,4 an.
  9. Fülle deine Creme nun ab und vergiss nicht, sie zu beschriften.

Die Haltbarkeit deiner Creme beträgt ca. 6-8 Wochen.

Wichtig: Da das ätherische Grapefruitöl die Lichtempfindlichkeit deiner Haut erhöht, solltest du deine Haut nach der Verwendung keiner starken Sonnenstrahlung aussetzen. Deshalb ist dieses Rezept als Nachtcreme konzipiert.

Regenerierende Nachtcreme Calm Down

Nachtöl-Variante für Naturkosmetik-Anfänger oder Puristen:

Bist du Naturkosmetik-Anfänger oder ein Naturkosmetik-Purist, dann kannst du dir einfach ein regenerierendes Nachtöl statt der Creme rühren.

Das Nachtöl enthält die wichtigsten Wirkstoffe der Creme und ist perfekt für Anfänger und Einsteiger geeignet, da du es einfach nur miteinander vermischen musst.

Auch Puristen kommen auf ihre Kosten, da sowohl die Wasserphase (und damit auch Emulgator und Konsistenzgeber) als auch die Konservierung wegfallen.

Für das regenerierende Nachtöl nimmst du folgende Rohstoffe und vermischt sie miteinander:

  • 93 g Jojobaöl
  • 5 g Wildrosenöl
  • 0,7 g äth. Grapefruitöl
  • 0,3 g äth. Jasminöl
  • 1 g Vitamin E

Du hast dann 100 g des regenerierenden Nachtöls, welches du abends nach der Reinigung auf die noch feuchte Haut aufträgst und sanft einmassierst.

Die Haltbarkeit der Ölmischung beträgt ca. 6 Monate.

Regenerierende Nachtcreme Calm Down

Und du?

Wie gefällt dir das Rezept? Liebst du es auch, wenn du mit deiner Hautpflege auch etwas für dein Wohlbefinden tun kannst?

Hinterlass mir einen Kommentar, ich freue mich immer von dir zu lesen!

Alles Liebe,
Julia

*Partnerlinks

Bitte beachte: Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Rezepte sind ausschließlich auf gesunder, intakter Haut anzuwenden und die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr. Die vorgestellten Inhalte in Bezug auf Hautpflege, Hausmittel, ätherische Öle oder Heilkräuter ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei  Schwangeren und Kindern sowie bei Vorerkrankungen vorab eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären.

In keinem Fall haftete ich oder mit mir verbundene Gesellschaften oder deren Inhaber/Angestellte für Personen-, Sach- und Vermögensschäden oder Verluste irgendwelcher Art. Eingeschlossen sind direkte, indirekte oder Folgeschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8 Kommentare

  1. Hallo Julia, deine Rezepte sind toll. Kannst du mir eine Frage beantworten?
    Durch was kann ich Emulblend Bee ersetzen?
    Vielen Dank für deine Mühe.
    Liebe Grüße Christine

    1. Hallo liebe Christine,

      danke für deinen lieben Kommentar!

      Du kannst das Emulblend Bee durch einen anderen Emulgator ersetzen wie zum Beispiel Xyliance oder Olivem1000 – hier musst du dann die Dosierung lt. Herstellerangaben anpassen 🙂

      Alles Liebe,
      Julia

  2. Hallo Julia,
    bin auf deine Seitegestoßen und echt begeistert.
    Kann man statt Emublend auch Montanov oder Phospholipon 80 verwenden, und statt Behenylalkohol das Cethylalkohol? Habe schon so einiges zuhause.
    Danke im voraus
    LiebeGrüße Jasmina

    1. Hallo Jasmina,

      vielen Dank für deine lieben Worte, da freue ich mich sehr! 🙂

      Zu deiner Frage: Grundsätzlich kannst du die Emulgatoren austauschen, bitte beachte jedoch die Dosierung – du wirst das Rezept daher vermutlich umrechnen müssen, damit die Konsistenz passt 🙂

      Tipp: Notiere unbedingt alle Änderungen in deinem Rührtagebuch, um die Formulierung dann das nächste Mal wiederholen zu können bzw. weiter zu individualisieren.

      Schick dir liebe Grüße,
      Julia

  3. Hallo liebe Julia,
    eine Frage zur Nachtcreme. Da ich Allergikerin bin, bin ich vorsichtig mit äth. Ölen. Kann ich diese weglassen? Wenn ja, muss ich irgendwelche Mengenangaben verändern?
    Vielen Dank schon und lieber Gruß,
    Kornelia

    1. Hallo liebe Kornelia,

      klar kannst du die äth. Öle weglassen.

      Mengenangaben musst du nicht zwangsläufig ändern, da sich nicht viel verändert. Möchtest du es ganz korrekt machen, nimmst du die Menge der äth. Öle und gibst diese Menge zusätzlich vom Basisöl hinzu.

      Schick dir ganz liebe Grüße,
      Julia