Natürliches Fruchtsäure-Peeling mit nur 2 Zutaten selber machen

Fruchtsäure-Peelings sind sehr beliebt, aber auch sehr kostspielig. Dabei kannst du dir ein Fruchtsäure-Peeling ganz einfach Selbermachen – und zwar mit nur 2 Zutaten!

Fruchtsäure-Peeling

Als Basis nehmen wir Zitronensaft, denn die Fruchtsäure des Zitronensaftes wirkt wie ein Peeling und löst abgestorbene Hautschüppchen und Verhornungen.

Anders als die herkömmlichen Peelings, die mechanisch durch Reibung funktionieren, wirkt dieses Peeling rein durch die Säure und ist so besonders sanft zur Haut. Dadurch kann die nachfolgende Pflege besser aufgenommen werden und die Haut sieht rosig und zart aus.

Zutaten für das Fruchtsäure-Peeling

  • 5 ml Basisöl nach Wahl – zum Beispiel Mandelöl, Jojobaöl oder Olivenöl
  • Einige Tropfen Zitronensaft von einer Bio-Zitrone
Fruchtsäure-Peeling

Herstellung des Fruchtsäure-Peelings

  • Vor Arbeitsbeginn alle Arbeitsmaterialien, die Arbeitfläche und die Utensilien mit 60Vol% in einer Sprühflasche desinfizieren.
  • Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Zitronenschale abreiben. Diese trocknen und zum würzen verwenden oder auch anderweitig frisch verwenden zum Beispiel für ein Zitronen-Rosmarin-Badesalz.
  • Die Zitrone auspressen, ein paar Tropfen (bis hin zu 1/4 TL) aufbehalten, den restlichen Zitronensaft anderweitig verwenden.
  • Den Zitronensaft tröpfchenweise* in das Öl rühren.

*Die Menge des Zitronensaftes: Es gibt Menschen, die stark auf die Säure der Zitrone reagieren! Ich empfehle daher mit ein paar Tropfen Zitronensaft zu beginnen und die Menge zu steigern, wenn du merkst, dass es dir gut tut! Falls du auf die Zitronensäure reagierst, kann es sein, dass deine Haut leicht gerötet ist, was sich aber bald wieder legt! Also fang lieber vorsichtig an und steigere bei Bedarf die Menge des Zitronensaftes!

Fruchtsäure-Peeling

Verwendung des Peelings mit Fruchtsäure

  • Das Öl vor der Verwendung durchschütteln oder durchrühren und anschließend eine kleine Menge in die Handflächen geben und kurz anwärmen.
  • Das angewärmte Öl in kreisenden Bewegungen in die Haut einmassieren und kurz einwirken lassen.
  • Mit reichlich warmen Wassers abnehmen und die Haut wie gewohnt pflegen.

Dieses Peeling ist kannst du mehrmals die Woche anwenden, wenn du es gut verträgst. Ein Sonnenbad direkt nach dem Peeling ist nicht empfehlenswert, das ist es aber bei keinem Peeling. Gönne dir danach lieber eine pflegende Maske und entspanne ein wenig!

Tipp: Die Maske vor der Verwendung frisch anrühren, den Zitronensaft dazu kannst du ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Die Wahl des richtigen Öls

Für die Hautpflege verwende ich gerne Jojobaöl, du kannst aber gerne auch zu Mandel- oder Olivenöl greifen oder zu deinem Lieblingsöl!

Alle Öle sollten natürlich so hochwertig und naturrein wie möglich sein. Diese Öle sind nur ein paar Möglichkeiten, es gibt noch viele weitere Öle, die gut für die Hautpflege geeignet sind. Probiere ein bisschen herum und finde heraus, was dein persönliches Wohlfühlöl ist!

Fruchtsäure-Peeling

Und du?

Hast du schon Erfahrungen mit einem Fruchtsäure-Peeling? Hast du es schon einmal getestet? Wie peelst du deine Haut normalerweise? Oder peelst du gar nicht?

Hinterlass mir einen Kommentar – ich bin gespannt!

Alles Liebe,
Julia

Bitte beachte: Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Rezepte sind ausschließlich auf gesunder, intakter Haut anzuwenden und die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr. Die vorgestellten Inhalte in Bezug auf Hautpflege, Hausmittel, ätherische Öle oder Heilkräuter ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei  Schwangeren und Kindern sowie bei Vorerkrankungen vorab eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären.

In keinem Fall haftete ich oder mit mir verbundene Gesellschaften oder deren Inhaber/Angestellte für Personen-, Sach- und Vermögensschäden oder Verluste irgendwelcher Art. Eingeschlossen sind direkte, indirekte oder Folgeschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 Kommentare

  1. Also normalerweise nehme ich die herkömmlichen Peelings mit Peelingkörnchen, die sind aber oft zu grob oder nutzlos. Ich wollte schon lang ein Fruchtsäure-Peeling probieren, das kommt mir deins gerade recht! Vielen Dank 🙂

  2. Ich nehme Bio Zitronenpulver und verarbeite es 5%ig mit Wasser und Milch in Verhältnis 3:1. Das Ergebnis ist eine leicht gelartige Masse, die sich super mit meinen Zero-Waste-Abschminkpads auf das Gesicht auftragen lässt. 🙂