Naturdeo selbst herstellen ist gar nicht schwer und weil jeder unterschiedliche Bedürfnisse hat, zeige ich dir heute drei sommerliche Naturdeo-Varianten!

Naturdeos selber machen

Während ich mein Deo lieber im Zerstäuberfläschchen habe, mag meine Mama am liebsten Creme-Deo und iene Freundin hat am liebsten ein Puder. Während der eine nur Erfrischung sucht, braucht der andere einen echten „Hammer“ gegen Gerüche und wenn der eine am liebsten was Süßliches hat, mag der nächste am liebsten einen krautigen Geruch.

So wie wir selbst alle verschieden sind, so sind auch unsere Ansprüche an Deos verschieden – nur eines haben wir alle gemeinsam: Ein Deo soll möglichst natürlich sein!

Und das sind alle 3 sommerlichen Deo-Varianten, die ich dir heute zeigen möchte! Zum einen haben wir ein Spray-Deo, zum anderen ein Creme-Deo und schlussendlich noch ein Deo-Puder bzw. Körperpuder!

Die Pflanzen und Gerüche kannst du nach Lust und Laune austauschen und dir so dein individuelles Deo selber machen, dass du ganz nach deinen Wünschen gestalten kannst!

Naturdeo zum selber machen

Für alle Deo-Varianten gilt es sauber und hygienisch zu Arbeiten – darauf solltest du achten.

Erfrischendes Zitronenmelissendeo
Erfrischender Zitronenmelissen-Deospray

Erfrischender Zitronenmelissen-Deospray

Für den erfrischenden Deospray benötigst du Folgendes:

  • 75 ml Wasser
  • 2 große Handvoll frische Zitronenmelissenblätter
  • 1 ml Weingeist
  • 1 große Prise Natursalz (reines Salz, unjodiert und ohne Zusätze wie Rieselhilfen)
  • optional 7-10 Tropfen ätherisches Melissenöl* (hochwertig und naturrein)

*nicht geeignet für sehr sensible Haut, während der Schwangerschaft und bei homöopathischer Behandlung.

Herstellung des Deo-Sprays:

  • Das Wasser mit den Zitronenmelissenblättern, dem Alkohol und dem Salz pürieren und ein paar Minuten stehen lassen.
  • Durch einen Teefilter abfiltern.
  • Optional das ätherische Melissenöl hinzu geben.
  • In Zerstäuberfläschchen abfüllen.

Dieses Deo solltest du in 1-2 Wochen verbrauchen.

Pflegendes Lavendel-Kokos-Cremedeo
Pflegendes Lavendel-Kokos-Cremedeo

Pflegendes Lavendel-Kokos-Cremedeo

Für das pflegende Cremedeo benötigst du Folgendes:

  • 50 g Kokosöl
  • 1 Handvoll Lavendelblüten
  • 20 g Natron (so fein wie möglich)
  • 5 g Bienenwachs
  • optional 15 Tropfen ätherisches Lavendelöl (hochwertig und naturrein)

Herstellung des Creme-Deos:

  • Die Lavendelblüten im Kokosöl ausziehen. Dazu das Kokosöl erhitzen und die Lavendelblüten 15 Minuten bei geschlossenem Deckel darin ziehen lassen.
  • Durch einen Kaffeefilter abseihen.
  • Das Öl mit dem Bienenwachs erneut erhitzen und wenn das Bienenwachs geschmolzen ist vom Herd nehmen.
  • Das Natron mit der Öl-Wachs Mischung vermengen und homogen rühren.
  • In Tiegelchen abfüllen.

Dieses Deo ist beim Auftragen durch das Natron zwar etwas körnig, dafür ist es die effektivste der drei Deo-Varianten was die Geruchshemmung anbelangt.

Alle drei Deo-Varianten verhindern das Schwitzen an sich nicht, neutralisieren aber die Geruchsbildung von leicht (Zitronenmelissen-Deospray) bis stark (Creme-Deo).

Dieses Deo solltest du in 3-6 Monaten verbrauchen – wichtig dabei ist es, das Produkt mit einem Spatel zu entnehmen, da sonst die Haltbarkeit radikal verkürzt wird.

Zartes Deo-Körperpuder mit Heilerde

Zartes Deo-Körperpuder mit Heilerde

Für das zarte Deo-Körperpuder benötigst du Folgendes:

  • 50 g Stärke (Kartoffelstärke, Maisstärke,…)
  • 3 EL Heilerde
  • 5  Tropfen ätherisches Rosengeranienöl* (hochwertig und naturrein)

*manche Menschen reagieren allergisch auf Rosengeranienöl, deshalb vorher vorsichtig auf einer kleinen Hautstelle ausprobieren.

Herstellung des Körperpuders:

  • Alle Zutaten mischen und mit dem Löffelrücken kräftig „streichen“, sodass das ätherische Öl richtig eingearbeitet wird in die Heilerde und die Stärke.
  • Das Pulver einige Tage durchtrocknen lassen und dann mit einem Pinsel unter den Achseln auftragen. Bei Bedarf mehrmals am Tag wiederholen.

Dieses Deo-Puder hält problemlos mehrere Monate, solange es trocken gelagert wird.

Naturdeos selbst herstellen DIY Naturdeo

Und du?

Machst du dein Deo auch selbst? Falls ja, auf welche Bestandteile schwörst du dabei? Hinterlass mir doch einen Kommentar – ich bin wie immer gespannt!

Alles Liebe,
Jules

Print Friendly, PDF & Email
Sei immer auf dem neuesten Stand!
Trag dich hier ein um alle Beiträge und exklusive Wohlfühltipps wöchentlich bequem per Mail zu erhalten:

4 thoughts on “Naturdeo selbst herstellen – 3 sommerliche Naturdeo-Varianten!

  1. Ich hab ja das Sprüh-Deo mit Salbei gemacht, der hilft ja auch gegen das Schwitzen. Leider ist mir das ätherische Öl ausgekommen. Jetzt riech ich leicht dezent nach Bahnhofsklo 🙂 njam. Die Deo-Creme probier ich auf alle Fälle aus, steht schon lange auf der Liste, aber davor sprüh ich noch fertig. Glg Uli

    1. oje Uli, das ist echt blöd dafür müffelst du nie nach Schweiß vermute ich
      Viel Freude mit dem Creme-Deo! Wenn man sich an das leicht körnige Gefühl vom Natron gewöhnt hat, dann ist es echt toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.