Dieser selbstgemachte Lippenbalsam mit LSF ist ideal für den Sommer, denn er pflegt die Lippen und schützt sie vor Sonnenbrand!

Selbstgemachter Lippenbalsam mit LSF für den Sommer

Selbstgemachter Lippenbalsam mit LSF – perfekt im Sommer!

Die Flavonoide in den Ringelblumen, das Betacarotin in Karotten und Kokosöl – dies alles sind die Stoffe, die dem Lippenbalsam einen Lichtschutzfaktor verleihen und deine Lippen somit ideal vor der Sonne schützen!

DIY Lippenbalsam mit LSF – die Inhaltsstoffe

  • 350 g Kokosöl
  • 250 g Karotten
  • 1,5 EL getrocknete (oder 3 EL frische) Ringenblumenblüten
  • 1/2 Vanilleschote
  • 35 g  – 50 g Bienenwachs (bei 35 g Bienenwachs wird der Balsam eher weich für Tiegelchen, bei 50 g passt er gut für Hülsen)
  • optional: ein paar Tropfen Sanddornfruchtfleischöl

    Lippenbalsam in Hülsen

    Lippenbalsam mit LSF – die Herstellung

    • Die Ringelblumenblüten mit einem Schuss Wasser mit dem Stabmixer oder Smoothiemaker pürieren.
    • Karotten waschen und raspeln und mit dem Blütenwasser vermengen.
    • Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark heraus kratzen, die restliche Schote klein schneiden und ebenfalls zu den Karotten geben.
    • Die Mischung 5 Minuten ziehen lassen und dann in einem Topf mit dem Kokosöl vermengen.
    • Das Kokosöl mit der Mischung 15 Minuten kochen lassen und dabei immer wieder umrühren.
    • Temperatur reduzieren und auf kleinster Stufe weitere 15 Minuten ziehen lassen.
    • Abdrehen und den Extrakt durch einen Kaffeefilter abseihen (dauert etwas).
    • Das abgesiebte Öl mit dem Bienenwachs vermengen und erwärmen, bis sich das Bienenwachs aufgelöst hat.
    • Leicht abkühlen lassen und optional das Sanddornfruchtfleischöl zugeben.
    • In vorbereitete (mit Schnapsvorlauf ausgesprühte) Tiegelchen oder Hülsen füllen, fest verschließen und aushärten lassen.

    Der Balsam hat in etwa einen LSF von 6 bis 8. Du kannst den LSF durch die Zugabe von je 5-10% Titandioxid und Zinkoxid auf etwa LSF 20 erhöhen – der Balsam wird dann aber milchig und es verbleibt ein weißer Film (mineralischer Lichtschutz) auf der Haut.

    DIY Lippenbalsam

    Selbstgemachte Sonnencreme

    Nach dem oben genannten Rezept, das ich übrigens aus meinem Grüne Kosmetik Kurs habe, kannst du dir auch eine Sonnencreme herstellen. Der Bienenwachsanteil kann dann aber mit ca. 5 – 10% (im Verhältnis zum Öl) berechnet werden!

    Sonnenregeln

    Um die Sonne richtig genießen zu können solltest du einige wichtige Regeln beachten, die du sicher schon öfter gehört hast:

    • Achte auf ausreichenden Sonnenschutz und creme regelmäßig nach!
    • Schütze dich auch mit Tüchern, Sonnenhut und Sonnenbrille.
    • Vermeide die direkte Mittagszeit von 12 bis 16 Uhr.
    • Creme dich spätestens alle zwei Stunden und nach jedem Schwimmen erneut ein.
    • Bevorzuge den Schatten (deiner Haut zuliebe!).
    • Gesicht, Nase, Ohren, Hals und Schultern sind besonders empfindlich und sollten besonders gut geschützt werden.
    • Lass die Sonnencreme immer gut einziehen!
    • Trinke mehr als normal!

    Weiters solltest du deine Haut nach dem Sonnenbaden mit milder Pflege verwöhnen. Wie wäre es zum Beispiel mit meinem After-Sun Duschgel oder einem pflegenden Körperöl?

    Selbstgemachter Lippenbalsam aus Kokosöl

    Und du?

    Wie genießt du die Sonne? Machst du deine Sonnencreme selbst oder kaufst du sie? Oder meidest du die Sonne komplett?

    Hinterlass mir doch einen Kommentar – ich bin gespannt!

    Alles Liebe,
    Jules

    Print Friendly, PDF & Email
    Sei immer auf dem neuesten Stand!
    Trag dich hier ein um alle Beiträge und exklusive Wohlfühltipps wöchentlich bequem per Mail zu erhalten:

    19 thoughts on “Selbstgemachter Lippenbalsam mit LSF – ideal für den Sommer!

    1. Hallo Jules! Stimmen die Mengenangaben beim Lipbalsam für Kokosöl und Karotten? 1/4 kg Karotten kommt mir extrem viel vor!? Auch das Kokosöl! Vielleicht hat sich da ein Fehlerteufelchen eingeschlichen? LG, Karoline

      1. Hallo Karoline, nein, die Mengenangaben sind korrekt, es wird nur einiges an Lippenbalsam, da es Kursmengen sind. Ich habe zwar schon herunter gerechnet, stelle aber gerne mehr her, da ich es auch als Körperpflege nutze.

        Aber der Hinweis ist sehr wichtig, danke dafür!!! Habs schon ergänzt im Text! 🙂

    2. Hallo Jules, sind die %-Angaben im Verhältnis zur gesamten Menge gemeint oder nur im Verhältnis zum Oel?
      Vielen Dank und lieber Gruss Daniela

    3. Hallo Jules
      Die Sonnencreme hört sich interessant an. Ich kaufe sie ja immer, faul wie ich bin, aber bleibe dennoch im Schatten. Gut, im Wasser etwas schwierig, aber dann Creme ich mich immer genügend oft ein.
      Liebe Grüße

      1. Liebe Tanja, Sonnenschutz ist das wichtigste, ich greife auch tw. auf gekaufte Produkte zurück, wenn ich zB einen sehr hohen Schutz benötige. hab einen grandiosen Sommer!

    4. Hallo Jules,

      lieben Dank für das schöne Rezept, werd es direkt mal ausprobieren, als leichten Schutz gegen die Sonne.

      Ich habe mich in diesem Jahr „innerlich“ darauf vorbereitet und Astaxanthin (6mg) eingenommen.
      Das ist ein Stoff der von den Algen produziert wird und einen innerlichen Sonnenschutz aufbaut, ähnlich wie regelmäßiges Möhren essen, die Haut robuster und weniger anfällig bei Sonneneinstrahlung macht. Ich bin ein sehr heller Hauttyp und habe in diesem Jahr trotz kurzen Aufenthalten in der Sonne noch keinen Sonnenbrand gehabt ( und das gänzlich ohne Schutz):-)!

      Liebe Grüße,
      Jenny

      1. Hallo Jenny,
        vielen Dank für deinen interessanten Kommentar! Von Astaxanthin hab ich noch nie gehört, aber wenn es nach dem ‚Möhren-Prinzip‘ arbeitet macht es sicher Sinn! Und wenn du gute Erfahrungen damit hast umso besser!

        Hab einen weiterhin Sonnenbrand-freien Sommer!

        Ganz liebe Grüße,
        Jules

    5. Hallo Jules, ich selbst verwende für mich nur reines Bio Kokosöl. Es dient mir als Gesichtspflege, als Körperpflege und als Sonnenschutz. Kokosöl deckt etwa 20 Prozent der UV-B-Strahlung und ist damit als Basis-Sonnenschutz an vielen Tagen in Mitteleuropa ausreichend. Auch in der Küche brate ,backe und koche ich nur mit Kokosöl. Geschmacklich ist neutral. , mein Fleisch, Brot oder Kuchen schmeckt nicht nach Kokos, Auf der Haut ist der Geruch sehr schnell verflogen. Aber alles ist ja bekanntlich Geschmackssache.

      1. Hallo Birgit, danke für deinen Kommentar! genau aus diesem Grund ist Kokosöl die Basis dieser Sonnencreme bzw. des Lippenbalsams. Durch die Zugabe der Karotten, Ringelblumen und optional des Sanddorns wird die Wirkungsweise intensiviert. generell sollte man jedoch nicht unbedingt ausschließlich Kokosöl, sondern auch regionale Öle verwenden, da es sonst zukünftig – ähnlich wie bei Palmöl – zu Raubbau aufgrund der hohen Nachfrage kommen kann.
        Alles Liebe, Jules

    6. Hallo Jules,
      das Rezept klingt ja spannend. Ich werde es bald mal nachrühren. Wie lange ist dieser Balsam eigentlich haltbar? Ich finde es immer so schade, wenn man die Produkte wegschmeißen muss.
      Liebe Grüße Karin

      1. Hallo liebe Karin!

        Der Balsam ist ungefähr 6 Monate haltbar – vorausgesetzt du arbeitest sauber und achtest darauf vorher alles zu desinfizieren!
        Alles Liebe, Jules

    7. Hallo!

      Danke für das tolle Rezept, das ich mir gleich bei meinen Fundstücken abgespeichert habe. Der nächste Sommerurlaub rückt unaufhaltsam näher 🙂

      lg
      Maria

    8. Tolles Rezept, vielen Dank 🙂 Ich habe fleißig gerührt mit Hauseigenen Ringelblumen und kann jetzt die ganze Familie versorgen … das war ganz schön viel
      Bin gespannt wie urlaubstauglich der Balsam ist – sieht auf jeden Fall super aus „freu“

      1. Ich freue mich, dass dir das Rezept gefällt liebe Antje!
        Der LSF ist halt ’nur‘ 8, du solltest halt dementsprechend oft nachcremen, aber darauf achtest du sicher!
        Hab einen tollen Urlaub!

    9. Danke für die tollen Rezepte! Mich interessiert der Lippenbalsam. Was denkst du, für wie viele Lippenpflegehülsen die Mengenangaben reichen?

      1. Hallo Larissa,

        für den privaten Gebrauch würde ich die Mengen durch 10 rechnen, dann hast du immer noch um die 5 Hülsen.

        Vielen Dank für deinen netten Kommentar!

        Alles Liebe,
        Jules

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.