Wie der 80-jährige Åke die Welt aus Einsamkeit zu einem besseren Ort macht und wie jeder einzelne von uns mit ganz einfachen Schritten etwas für den Klimaschutz machen kann, zeige ich dir heute!

Ich freue mich riesig, hier bei der Initiative „Life of Åke“ von Vaillant dabei sein zu dürfen, denn Klimaschutz ist ein so extrem wichtiges Thema und es liegt mir sehr am Herzen.

Das Beste daran ist, dass jeder von uns seinen Beitrag leisten kann um die Welt zu einem besseren Ort zu machen!

Aber lass uns einmal von Vorne beginnen!

Life of Åke – wer ist Åke eigentlich?

Åke ist ein 80-jähriger Mann, der als Hüter der örtlichen Wetterstation der einzige Einwohner Naimakkas ist.  Und 235 km nördlich des Polarkreises kann es schon einmal ziemlich einsam werden.

Naimakka
Naimakka liegt 235 km nördlich des Polarkreises und ist ein ziemlich einsamer Ort. Quelle: Vaillant

Deshalb kam Åke, um der Einsamkeit zu entgehen, auf eine ziemlich geniale Idee. Was genau zeigt dieser wirklich entzückende Film, den du dir unbedingt anschauen solltest:

Ich finde Åke total sympathisch und kann mir lebhaft vorstellen, wie hart das Leben bei zum Teil -40°C sein muss. Wenn man dann tagaus und tagein sein Dasein auch noch alleine fristen muss, dann ist es sicher doppelt hart. Dennoch hat Åke sein Lachen nicht verloren und hadert auch nicht mit seinem Schicksal.

Stattdessen wurde er kreativ, denn auf die Idee mit der Wärmepumpe die Wetterstation aufzuheizen, nur um Besuch zu bekommen, wäre ich nie gekommen!

Mehr von Åkes Welt findest du hier:

Life of Ake
Quelle: Vaillant

Entzückender Film mit ernstem Hintergrund

So entzückend der Film auch sein mag, der Hintergrund ist ein ernster, denn der Klimawandel betrifft uns alle.

In den Alpen beträgt der Anstieg der Durchschnittstemperatur bereits 1,8°C und Prognosen deuten darauf hin, dass sich die globale Durchschnittstemperatur bis zum Ende des 21. Jahrhunderts um weitere 6,4°C erhöht. (1)

1,8°C klingen vielleicht nicht viel, aber die Auswirkungen sind groß. Konkret bedeutet der Anstieg der Temperatur Extremwetterereignisse wie Hitzewellen, Dürren und Überschwemmungen, Naturkatastrophen wie Wirbelstürme und ein Aussterben von Tierarten (bis zu 1 Million bis 2050) wie zum Beispiel das Murmeltier, der Schneehase, viele Fisch- und Schmetterlingsarten. (1)

(1) Quelle: Global 2000

Schmetterlinge
Photo by Boris Smokrovic on Unsplash

Was kann jeder einzelne von uns für den Klimaschutz tun?

Schon kleine Schritte jedes Einzelnen helfen beim Klimaschutz für eine Grüne Zukunft.

Das sind Dinge wie zum Beispiel das Auto einmal stehen zu lassen und dafür zu Fuß zu gehen oder mit der Bahn zu fahren.

Oder statt fossiler Brennstoffe auf erneuerbare Energien wie die Wärmepumpe zurückzugreifen.

Auch unsere Ernährung spielt eine große Rolle. Essen wir saisonal und regional verbrauchen wir weniger Energie und die Transportkosten fallen weg oder sind deutlich geringer.

Zufriedenes Kind
Sorgen wir gemeinsam für eine Grüne Zukunft – uns und unseren Kindern Zuliebe!

Bei unseren Möbeln können wir auf nachhaltig produzierte Hölzer aus unserer Region, bevorzugt mit FSC-Gütesiegel, zurückgreifen anstatt Tropenholz zu verwenden.

Ein Schritt der in wirklich jedem Haushalt möglich ist, ist es Bye Bye zu Stand-by zu sagen, denn dadurch wird laut Arbeiterkammer österreichweit soviel Strom verschwendet, wie mindestens ein Donaukraftwerk erzeugt!

Auch Deckel auf den Töpfen spart Energie und sorgt dafür, dass das Wasser schneller kocht oder das Kochgut schneller gar ist!

Richtig Lüften ist nicht nur für die Frischluft in der Wohnung oder im Haus wichtig, sondern auch für die Energiebilanz. Deshalb Stoßlüften statt gekippter Fenster!

Auch selbstgemachte Reinigungs- und Kosmetikmittel sind gut für die Umwelt, aber damit beschäftigst du dich wahrscheinlich ohnehin, wenn du meinen Blog liest!

Die globale Erwärmung ist kein Schicksal. Jeder von uns trägt täglich seinen Teil dazu bei! Hilf mit, sei dabei und engagiere dich aktiv!

Und du?

Was machst du für den Klimaschutz? Hast du Tipps, die du gerne mit uns teilen möchtest? Wie sorgst du für Mutter Natur und hilfst mit die Zukunft „grün“ zu machen?

Hinterlass mir doch einen Kommentar, ich bin besonders gespannt!

Alles Liebe,
Jules

Print Friendly, PDF & Email
Sei immer auf dem neuesten Stand!
Trag dich hier ein um alle Beiträge und exklusive Wohlfühltipps wöchentlich bequem per Mail zu erhalten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.