Wie einfach ist es eigentlich seine eigene Kosmetik herzustellen und zu verkaufen? Wie kreiert man eigene Rezepte? Wo fängt man überhaupt an? All das und noch mehr habe ich die Naturkosmetik-Produzentin Daniela Kirchweger im großen Interview gefragt!

Daniela Kirchweger im Interview

Ich hatte das große Vergnügen die Naturkosmetik-Produzentin Daniela Kirchweger zu interviewen. Rund um die Themen „Wo starte ich?“ bis hin zu „Kosmetikherstellung als freies Gewerbe“ habe ich ihr alle möglichen Fragen gestellt. Dabei hat sie einen Einblick in den Alltag eines Naturkosmetik-Herstellers gewährt, zeigt wo die Schwierigkeiten liegen und wie sie heran geht um neue Rezepte zu kreieren. Außerdem gibt sie tolle Tipps für Anfänger!

Shampoobarren

Daniela, erzähl mal, wie bist du eigentlich dazu gekommen Naturkosmetik zu machen?

Als 2009 mein erster Sohn zur Welt kam, der mit sehr empfindlicher Haut zu kämpfen hatte, empfahl mir eine liebe Freundin, es doch mal mit Mandelöl zu versuchen.

Bereits nach wenigen Tagen verbesserte sich sein Hautbild um ein Vielfaches – und mein Interesse für die Wirkung von pflanzlichen und nativen Ölen, wurde geweckt.

Ich las mich mehr und mehr in das Thema ein und begann schließlich damit, selbst Salben und Cremen auf Basis der Natur herzustellen.

Was sind deine liebsten Rohstoffe?

Schwer zu sagen. Es gibt so viele wunderbare Rohstoffe die ich bereits getestet habe, bzw. noch testen möchte.

Am Liebsten sind mir aber Rohstoffe, die möglichst naturbelassen zur Verfügung stehen. Meiner Meinung nach kann man mit nativen Ölen, Hydrolaten und ätherischen Ölen wunderbare Rezepturen kreieren, die wahre Wunder wirken.

Was sind die Herausforderungen als Naturkosmetik-Produzentin?

Herausforderungen gibt es Viele und sind leider meist mit Kosten verbunden. Wir wurden zwar in unserer Ausbildung* auf rechtliche Grundlagen bzw Kosten vorbereitet, aber das Meiste sieht man dann erst, wenn man so richtig loslegt.

Angefangen von einer eigenen Küche, über Zertifizierung der Produkte, bis hin zu Werbungskosten.

Die Stunden die ich in Dokumentation, Zertifizierung etc. investiert habe, habe ich bereits aufgehört zu zählen.

*Daniela ist diplomierte Kosmetikherstellerin

Danielas Produkte

Wie gehst du bei der Entwicklung deiner Produkte vor? Wie darf man sich den Entwicklungsprozess vorstellen?

Bei der Entwicklung meiner eigenen Rezepte Bedarf es an viel Zeit und natürlich noch mehr Ausdauer. Natürlich könnte ich auch aus dem Internet Rezepte suchen und diese verwenden, aber das wären ja dann nicht meine.

Wird eine Grundidee für ein Produkt geboren, wird gleich mal fleißig gerührt und probiert. Meine geduldigen und lieben Produkttester freuen sich dann immer wieder, wenn sie meine ersten Kreationen probieren dürfen.

Konstruktive Kritik hilft bei der Entwicklung der Produkte unheimlich weiter, sei es bei Auftrageverhalten, Duft, Verpackung usw… Ich würde nie ein Produkt auf den Markt bringen, dass vorher nicht auf Herz und Nieren getestet wurde.

Zu guter Letzt werden dann noch die Produkte von einer Zertifizierungsstelle bewertet, damit ich diese auch verkaufen darf. Wie man sieht nimmt so ein Produkt schon einiges an Zeit auf sich.

Was ist das Besondere an deinen Produkten?

Selbstentwickelte Rezepte und die Abfüllung in kleinen Chargen die in liebevoller Handarbeit gefertigt werden. Außerdem die Verwendung von regionalen gepressten Rohstoffen, der Ölmühle Raab. Großen Wert lege ich auch auf die Vermeidung von Plastik – für mehr Nachhaltigkeit.

Milchseife
Feine Milchseife

Wo sind deine Produkte erhältlich?

Meine Produkte sind zurzeit im Naturshop von Ingrid Sturl (Aschbach), Kräuterzauber (Aschbach), Bioladen Deinhofer (Amstetten), Sonnengrün (Wien) und natürlich auf meiner Homepage im Onlineshop erhältlich.

Welche Tipps gibst du Menschen, die beginnen wollen ihre Kosmetik selbst herzustellen?

Zuerst empfehle ich sich erstmals gut einzulesen. Es gibt soviele wunderbare Bücher, die Kosmetikherstellung in einzelnen Schritten sehr gut erklären.

Kurse bei ausgebildeteten Kosmetikherstellern, oder Kräuterpädagogen bringen ebenfalls viel Wissen mit sich.

Und natürlich probieren, probieren, probieren und das Wichtigste viel Spaß und Freude daran haben!

Ui, hast du dann vielleicht gleich ein paar gute Buchtipps?

Natürlich, meine Buchtipps sind für Anfänger sind:

Und wer sich tiefer einlesen möchte, dem empfehle ich:

  • Naturkosmetische Rohstoffe von Heike Käser
  • Naturkosmetik zum selber machen von Heike Käser
Gesichtscreme
Gesichtscreme

Zum Abschluss möchte ich dir noch eine Frage stellen, die sicher viele Menschen interessiert:

Die Kosmetikherstellung wird ja ab 2018 ein freies Gewerbe. Was hältst du davon?

Naja ich betrachte das eher kritisch. Viele sind ja der Meinung, dass durch das „freie Gewerbe“ die ganzen Auflagen die ein Kosmetikhersteller erfüllen muss, wegfallen, was natürlich ein großer Irrtum ist.

Die EU-Kosmetikverordnung bleibt ja weiterhin für alle HERSTELLER aufrecht, nur der Kurs muss lediglich nicht mehr besucht werden. Kosten für Sicherheitsberwertungen, eigene Küche usw. bleiben ja weiterhin aufrecht. Und das ist nicht gerade wenig.

Doch gerade der Kurs, war etwas, das ich nicht mehr missen möchte und als essentiell betrachte, denn wir einige sehr gute Vortragende, die ihr Wissen an uns „LAIEN“ weiter gegeben haben. (EU-Kosmetikverordnung, Werbeaussagen, Deklaration der Produkte, Qualitätsmanagement und und und). Außerdem konnte ich durch die Ausbildung wunderbare Kontakte knüpfen, die nicht mehr wegzudenken sind.

Die Kosmetikbranche ist ein hart umkämpfter Markt, da reicht es nicht einfach aus, ein gutes Produkt auf den Markt zu bringen. Viel Fleiß und unzählige Überstunden gehören zur täglichen Arbeit. Natürlich habe auch ich diese Tätigkeit unterschätzt. Und darum empfehle ich allen, die mit dem Gedanken spielen sich hier selbständig zu machen, sich gut zu informieren, mit Produzenten, die bereits über Erfahrung verfügen anzusprechen und sich ein gutes Bild zu machen.

Naturkosmetik

Mein Fazit über Danielas Produkte:

Daniela war so nett und hat mir ein paar ihrer Produkte – inklusive der super schicken Seifenschale – zum Testen zur Verfügung gestellt.

Obwohl ich selbst mich mit Grüner Kosmetik pflege, muss ich sagen, dass Danielas Produkte wirklich wundervoll zusammengestellt sind. Besonders ihren Shampoobarren mit Hanföl finde ich ganz wunderbar!

Über Daniela

Daniela ist 32 Jahre alt, diplomierte Kosmetikherstellerin, verheiratet und hat 2 Kinder

Die Ausbildung im WIFI Wien hat sie natürlich erfolgreich abgelegt und ihr ist die Verarbeitung von regional gepressten Rohstoffen besonders wichtig.

Das Produktsortiment umfasst zurzeit, Cremen, Seifen und Shampoobarren.

Daniela Kirchweger
Daniela Kirchweger

Weiterführende Links:

Danielas Homepage: www.naturkosmetik-dk.at

WKO „Gewerbe Kosmetikhersteller“

Kurs WIFI Kosmetikherstellung

EU Kosmetikverordnung 2009

Und du?

Wie gefällt dir dieses Interview? Ist deine Sicht auf Kosmetik-Produzenten jetzt eine andere? Fandest du dein Einblick auch sehr spannend?

Hinterlass mir doch einen Kommentar – ich bin sehr gespannt!

Alles Liebe,
Jules

Print Friendly, PDF & Email
Sei immer auf dem neuesten Stand!
Trag dich hier ein um alle Beiträge und exklusive Wohlfühltipps wöchentlich bequem per Mail zu erhalten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.