Davon Brot selbst zu machen träume ich schon lange, doch mit den fantastischen Brotbackplatten von DENK Keramik gelingt es erstaunlich einfach und die Ergebnisse sind traumhaft! So habe ich zum Beispiel ein Einkorn-Urbrot mit Wildkräuter-Butter und Milchbrötchen mit Zimtbutter gemacht und die Rezepte für dich notiert!

Denn mit diesen herrlichen Broten und Brötchen steht einem fantastischen Familienbrunch (zum Beispiel zum Muttertag!) nichts mehr im Wege!

Urkornbrot aus Einkorn
Feine Milchbrötchen mit Zimtbutter
Einkornbrot mit Wildkräuter-Butter

Einfaches Brotbacken mit Brotbackplatten von Denk Keramik

Die Brotbackplatten von DENK Keramik:

Für das Urkornbrot habe ich die Bread&Cake Backplatte verwendet (rechts im Bild), für die Milchbrötchen den Brötchenbäcker (link im Bild).

Backplatten Denk Keramik

Beide Backplatten sind patentiert und das Einzigartige an den Backplatten ist die Backrinne, die mit Wasser gefüllt wird.

Durch die gleichermäßige Verdunstung während des Backens bildet sich ein definierter Feuchtigkeitsschirm direkt um das Backgut. Dadurch kann sich eine wunderbare Kruste aufbauen, die gerade bei Brot als besonders wertvoll gilt, denn in  ihr stecken die Geschmacksträger, sie schützt das Brot und hält es lange frisch.

Die Backplatten werden inkl. Beschreibung und einiger Rezept-Ideen geliefert, damit man auch direkt loslegen kann. Und einen weiteren Vorteil – neben genialem Brot – gibt es noch, der für mich ausschlaggebend ist: Beide Backplatten dürfen in den Geschirrspüler, lästiges Abwaschen entfällt also ganz einfach!

Einkorn-Urbrot mit Wildkräuter-Butter und Milchbrötchen mit Zimtbutter – die Rezepte:

Einkorn-Urbrot:

Zutaten:

Brühstück:

  • 60 g Sesam
  • 50 ml Wasser
  • 1 TL Salz

Hauptteig:

  • 400 g Einkornvollkornmehl, bio
  • 15 g frische Hefe
  • 300 ml kalte Milch
  • 1 Ei
  • 40 g weiche Butter

Herstellung:

  • Für das Brühstück den Sesam in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten. Mit dem Wasser abgießen und mit Salz würzen. Alles vermischen und 1 Stunde abkühlen lassen.
Brühstück
Herstellung des Brühstücks
  • Für den Hauptteig das Mehl, die Hefe und die Milch 3 Minuten lang rühren und dann 30 Minuten rasten lassen.
  • Danach die restlichen Zutaten inkl. des Brühstücks zugeben und 3 Minuten lang in der Küchenmaschine bei niedrigster Stufe kneten (oder auch mit der Hand). Falls der Teig zu trocken ist, kannst du langsam 1-4 EL Wasser hinzu geben. Falls der Teig zu feucht ist, kannst du mit Mehl gegen arbeiten. Im Endeffekt soll es ein geschmeidiger, saftiger Teig werden.
  • Den Teig in die gewünschte Form bringen, in die leicht gefettete DENK Keramik Backform Bread&Cake setzen und 90 Minuten zugedeckt an einem warmen Platz rasten lassen.
Der Teig rastet
Der fertige Teig vor dem letzten Rasten und der Bestreuung
  • Den Backofen auf 230°C vorheizen.
  • Nach den 90 Minuten den Teig mit kaltem Wasser bepinseln, kreuzweise leicht einschneiden und mit Sesam bestreuen. Die Rinne der Backplatte mit Wasser füllen.
  • Das Brot im vorgeheizten Backofen 30 Minuten lang backen, dann die Temperatur auf 200°C reduzieren und weitere 10 Minuten backen.
Urkornbrot aus Einkorn
fertiges Urkornbrot

Milchbrötchen:

Das Milchbrötchen-Rezept stammt aus dem mitgelieferten Rezept-Büchlein der Brötchenbäcker-Platte und ist eigentlich ein Rezept für Rosinenbrötchen, doch ich habe die Rosinen weg gelassen und als Mehl Dinkelmehl verwendet. Das komplette Booklet mit den Rezepten kannst du übrigens hier downloaden: Rezept-Booklet Brötchenbäcker

Zutaten:

  • 400 g Dinkelmehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 100 ml Wasser (ja, nochmals, dies ist kein Tippfehler)
  • 40 g Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei

Herstellung:

  • Mehl in eine Germteig-Schüssel (oder jede andere Rührschüssel mit Deckel) geben und eine Mulde ins Mehl drücken.
  • Die Hefe in Wasser und Zucker auflösen, in die Mulde geben und mit etwas Mehl verrühren. Den Teig zugedeckt 10 Minuten gehen lassen.
Milchbrötchen-Teig
Der Teig nach dem ersten Rasten, nach dem zweiten ist er dreimal so groß!
  • Danach weiteres Wasser mit Zucker, Butter, Salz und Ei zum Mehl geben und zu einem Teig verkneten. Weitere 25 Minuten gehen lassen.
  • Nochmals gut durchkneten und für 5 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen mit der Backplatte auf 230°C vorheizen.
  • Wenn der Backofen die gewünschte Temperatur erreicht hat, teilst du den Teig in 6 gleich große Stücke und formst mit nassen Händen die Teiglinge.
  • Die Teiglinge kommen nun in die Form und die Rinne füllst du mit 120 ml Wasser. Die Brötchen werden mit Milch bestrichen und alles kommt ins Rohr.
Fertige Teiglinge
Die fertigen Teiglinge, die nun in den Ofen kommen!
  • Den Ofen nun auf 200°C herunterschalten und die Brötchen weitere 2-3 Mal mit Milch bestreichen. Dabei vorsichtig sein, dass nicht Zuviel Milch in den Brötchenbäcker rinnt, sonst können die Brötchen festkleben.
  • 20-25 Minuten backen und Brötchen herausnehmen, wenn sie eine wunderschöne goldene Farbe haben.
Milchbrötchen aus Dinkelmehl
Die fertigen Milchbrötchen

Selbstgemachte Butter und ihre Varianten:

Butter selbst zu machen ist ganz einfach! Für 70 g fertige Butter benötigst du 200 ml Schlagobers (süße Sahne) als Ausgangsprodukt.

Herstellung Butter:

Den Schlagobers mit dem Handmixer so lange schlagen (ca. 10 Minuten), bis sich die Molke von der Butter trennt. Die Butter auspressen und die Molke auffangen. Die Molke anderweitig verwenden (zb einfach Trinken, sie ist sehr gesund).

Die Butter nun in 2 Teile teilen und entweder pur essen oder aromatisieren.

Butter-Varianten:

Für die Zimt-Butter benötigst du zusätzlich eine Prise Salz, 1/2 TL Staubzucker, 2 Prisen Zimt (nach Geschmack auch mehr). Die zusätzlichen Zutaten einfach unter die Butter rühren und kalt stellen. Gerne kannst du sie auch wie ich in eine Form geben, damit sie besonders hübsch wird! Vor dem Servieren musst du die Butter dann nur noch aus der Form lösen.

Für die Wildkräuter-Butter benötigst du zusätzlich 1-2 Handvoll Wildkräuter-Blüten und Blätter und etwas Salz. Die Blüten und Blätter verlesen und fein hacken. Mit dem Salz unter die Butter mischen und (wenn es eine Rolle werden soll) in Frischhaltefolie gewickelt leicht in Form rollen. Kühl stellen und vor dem Servieren aufschneiden.

Und so sieht das fertige Einkorn-Urbrot mit Wildkräuter-Butter und Milchbrötchen mit Zimtbutter dann beim Familienbrunch aus:

Mehr über die Firma DENK Keramik:

Die Firma DENK Keramik wurde 1964 als Familienunternehmen in Bayern gegründet und der Mensch, sowie das Naturmaterial Keramik stehen im Mittelpunkt. Ganz bewusst zeigen die Stücke die Spuren der Handarbeit und die Schönheit der Keramik, was nicht nur in der heutigen Zeit ein Zeichen besonderer Wertigkeit ist.

Die Produktphilosophie von DENK Keramik lässt sich ganz einfach in drei Begriffen zusammen fassen: Qualität, Nutzen, Schönheit.

Doch auch der Naturschutz ist den Inhabern und Mitarbeitern von DENK Keramik ein großes Anliegen, weshalb sie unter anderem auch Tierschutzprodukte anbieten und damit für den Tierschutz begeistern möchten. Und so helfen sie der heimischen Tierwelt den Lebensraum zu sichern.

Ich bin von der Firma DENK Keramik, ihrer Philosophie und ihren Produkten absolut begeistert und bin sehr dankbar, sie als Kooperationspartner für meinen Blog gewonnen zu haben! Vielen Dank für das zur Verfügung stellen der Backplatten!

Wenn du jetzt mehr erfahren möchtest, dann schau doch auf der Homepage oder Facebook-Seite von DENK Keramik vorbei!

Familienbrunch

Na, was meinst du zum Einkorn-Urbrot mit Wildkräuter-Butter und Milchbrötchen mit Zimtbutter ?

Bäckst du auch Brot selbst oder willst es gerne versuchen? Wie findest du die Kombination Einkorn-Urbrot mit Wildkräuter-Butter und Milchbrötchen mit Zimtbutter? Findest du DENK Keramik auch so spannend wie ich? Hinterlass mir doch einen Kommentar! Ich bin gespannt!

Alles Liebe,
Jules

PS: Wenn du die Rezepte ohne Bilder drucken möchtest, so kannst du hier auf „Print Friendly“ klicken und „Images“ auf „Bilder entfernen“ gehen, bevor du druckst!

Print Friendly
Sei immer auf dem neuesten Stand!
Trag dich hier ein um alle Beiträge und exklusive Wohlfühltipps wöchentlich bequem per Mail zu erhalten:

8 thoughts on “Selbstgemachtes Einkorn-Urbrot mit Wildkräuter-Butter und Milchbrötchen mit Zimtbutter (Werbung)

  1. Die Backplatten sind ja toll! Ich wußte gar nicht, dass es so etwas gibt. Das ist bestimmt praktisch, wenn man öfters Brot backt. Deine Varianten sehen übrigens sehr lecker aus. LG Undine

    1. Ich liebäugle seit Jahren mit den Brotbackplatten und bin sooo begeistert! dankeschön, sie sind auch total fein geworden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.