Die richtige Baby- und Kinderpflege ist besonders wichtig. Und nicht alle Produkte im Handel entsprechen den Bedürfnissen, die zarte Baby- und Kinderhaut hat. Welche Bedürfnisse das genau sind und welche Rohstoffe ideal zur Baby- und Kinderpflege geeignet sind, erfährst du in diesem Beitrag.

Die richtige Baby- und Kinderpflege

Wenn du meinen Newsletter abonniert hast, dann weisst du, dass ich letzte Woche meine Ausbildung zur zertifizierten Grünen Kosmetik Pädagogin erfolgreich abgeschlossen habe.

Die Abschlussprüfung bestand aus einem einstündigen, schriftlichen Test, einer mindestens 20-seitigen Projektarbeit und der Präsentation eben dieser Arbeit vor einem Prüfungskomitee.

Ich habe mir das Thema Baby- und Kinderpflege ausgesucht, da ich es als so wichtig empfinde.

Viele Eltern wissen nicht worauf sie achten sollen, wenn sie Kosmetikprodukte für ihre Kinder kaufen oder sind unsicher welche Pflanzen sie nehmen sollen, wenn sie die Pflege selbst herstellen möchten.

Auch ich habe damals in der Pflege meiner Tochter nicht alles richtig gemacht, weil mir einfach das Wissen noch gefehlt hat. Heutzutage würde ich die Finger von Feuchttüchern lassen. Aber vor viereinhalb Jahren, war ich mir der Tatsache nicht bewusst, wie viele und welche Problemstoffe sich in den vermeintlich „sanften“ Tüchern* verbergen.

Wie auch immer, heute, viereinhalb Jahre später, bin ich um so vieles klüger und dieses Wissen möchte ich gerne mit dir teilen!

*Wenn du deine Tücher oder Produkte schnell überprüfen möchtest, empfehle ich dir Codecheck.Info!

äth. Öle für Babys und Kinder

Die Abschlussarbeit zur richtigen Baby- und Kinderpflege

Wie im Newsletter vorangekündigt, möchte ich dir gerne einen Auszug aus meiner Abschlussarbeit zur Verfügung stellen.

Den Teil nämlich, der die Fachinformationen zur richtigen Baby- und Kinderpflege enthält!

Darin gehe ich darauf ein, wie sich die Haut von Babys bzw. Kindern und Erwachsenen unterscheidet, welche Bedürfnisse zarte Kinderhaut hat und welche Pflanzen und Rohstoffe am besten zur Baby- und Kinderpflege geeignet sind.

Außerdem werfen wir einen kurzen Blick auf die Produkte zur Baby- und Kinderpflege in der konventionellen Kosmetik und in der Naturkosmetik im Handel.

Babymassage

Bist du bereit? Ja?

<< Hier kannst du dir den Auszug der Abschlussarbeit herunterladen >>

Baby- und Kinderpflege-Rezepte:

Auch hier am Blog habe ich schon einige Rezepte und Ideen für Babys und Kinder vorgestellt.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Öl zur Babymassage? Oder einem Baby-Bäuchlein-Öl gegen Koliken, einem Schlaf-gut Kissenspray oder ätherische Öle für mehr Konzentration in der Schule?

Doch nicht alle äthersichen Öle sind für Babys und Kinder geeignet, darüber berichte ich hier.

Baby-Massage leicht gemacht

Und du?

Wie gehst du mit der Pflege deines Nachwuchses um? Bist du total „grün“ oder hast du dir darüber noch gar nicht so viele Gedanken gemacht? Hinterlass mir einen Kommentar – ich bin sehr gespannt!

Alles Liebe,
Jules

Print Friendly, PDF & Email
Sei immer auf dem neuesten Stand!
Trag dich hier ein um alle Beiträge und exklusive Wohlfühltipps wöchentlich bequem per Mail zu erhalten:

2 thoughts on “Die richtige Baby- und Kinderpflege (und warum sie so wichtig ist)

  1. Tja ich habe drei Kinder groß gezogen meine Tochter ist die älteste und ist 36, mein jüngstger Sohn 30 . Diese Feuchttücher mochte irgendwie nie so wirklich. Da ich 1976 die Schule für Kinderpflege besuchte und meine Lehrerin noch vom lalten Kaliber war, war das Thema feuchte Pflegetücher nie ein Thema für mich. Für unterwegs gab es drei nasse Waschlappen, die ich in eine Tupperdosen mitnahm. So hatteich immer einen für die Hände, einen für den Mund und einen für den Po, Tja und unterwegs bieten sich dann ja auch noch Möglichkeiten Ihn auf einem Damenklo kurz mit Seife ausszuspülen. Meine drei Kinder hatten nie Allergien, Hautprobleme oder sonstiges. Noch heute wenn ich auf Tour bin , habeich für mich für unterwegs einen nassen Waschlappen dabei und du wirst es nicht glauben, meine Tochter machte es genau so mit ihren beiden Jungs.Meine Sohne haben zwar noch keine Kinder aber die haben auch immer einen Waschlappend bei. Denn Tupper hat was jeder und aus irgend einem Grund hat das auf meine Kids abgefärbt *lach* Tja so geht das, außerdem kosten diese tücher auch noch richtig Geld und wenn ein Kleinkind mal richtig die Windel voll hat, brucht man fast ein Paket auf. Darum Toilettenpapier gibt es auf jedem Damenklo und Waschlappen kommen nie aus der Mode.
    Gruß Birgit

    1. Hallo Birgit,

      toll, wie du das gemacht hast und dass die Methode auch bei deinen Kindern hängen geblieben‘ ist!

      Es ist wirklich sehr praktisch, wie du das gelöst hast! ❤

      Danke, dass du dieses Wissen mit uns teilst!

      Alles Liebe,
      Jules

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.